Up Aphyllophorales - Nichtblätterpilze Prev Next Slideshow

 Voriges Bild  Nächstes Bild  Index  Originalbild [Spongiporus_lacteus.jpg - 112kB]
Spongiporus_lacteus.jpg -   Spongiporus lacteus - Milchweißer Saftporling     ( Fr. 1821 ) Aoshima et Kobayasi 1966   Key Words: Basidiomycetes - Aphyllophorales - Polyporaceae - Spongiporus = Saftporlinge    Saprobiont  - Vorkommen: an Laubholzstümpfen, gerne an Buche und Birke. Laut Literatur seltener auch an Nadelholz.  Gefährdung: Verbreitet und nicht gefährdet  Bemerkungen: junge Fruchtkörper sind in der Regel graubraun gefärbt, verlieren diese Farbe aber bei älteren Exemplaren. In reinweißer Form sind sie dann sehr leicht mit dem bitteren Saftporling ( Spongiporus stipticus ) zu verwechseln. Der Grauweisse Saftporling hat aber ein mildes, angenehm pilzig schmeckendes Fleisch.   Fundort: Jägersburg - Saarland

 Spongiporus lacteus - Milchweißer Saftporling
( Fr. 1821 ) Aoshima et Kobayasi 1966

Key Words: Basidiomycetes - Aphyllophorales - Polyporaceae - Spongiporus = Saftporlinge

Saprobiont - Vorkommen: an Laubholzstümpfen, gerne an Buche und Birke. Laut Literatur seltener auch an Nadelholz.

Gefährdung: Verbreitet und nicht gefährdet

Bemerkungen: junge Fruchtkörper sind in der Regel graubraun gefärbt, verlieren diese Farbe aber bei älteren Exemplaren. In reinweißer Form sind sie dann sehr leicht mit dem bitteren Saftporling ( Spongiporus stipticus ) zu verwechseln. Der Grauweisse Saftporling hat aber ein mildes, angenehm pilzig schmeckendes Fleisch.

Fundort: Jägersburg - Saarland

| Spongiporus lacteus | 13.11.07 10:04 | 800x600px | 112kB
« | < | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | > | »
Anzahl Bilder: 92 | Letzte Aktualisierung: 22.04.17 16:13 | Pilzfotopage Startseite | Pilzfotopage - Forum | Hilfe