Up Ascomyceten - Schlauchpilze Prev Next Slideshow

 Voriges Bild  Nächstes Bild  Index
Otidea_onotica.jpg -   Otidea onotica - Eselsohr      ( Pers.1801 : Fr.1822 ) Bonorden   Key Words: Ascomycetes - Pezizales - Pyronemataceae - Otidea  = Öhrlinge    Saprobiont   - Vorkommen: gerne auf lemigen Böden in Eichenhochwäldern.  Gefährdung: selten, im Saarland nicht gefährdet.  Bemerkungen: das Eselsohr ist unter den Öhrlingen noch relativ leicht makroskopisch ansprechbar. Ansonsten bereitet die Gattung oft erhebliche Bestimmungsprobleme.  Das   Hymenium   überzieht die Innenseite des Fruchtkörpers, welche sich beim Austrocknen rosa färbt. Greift man reife Fruchtkörper an, entweicht aus den Hymenium eine feine Staubwolke. Hierbei handelt es sich um Sporen die  bedingt durch die Berührung explosionsartig ausgestossen werden.  In der Farbe ähnlich kann Otidea concinna, der Zitronengelbe Öhrling sein. Er unterscheidet sich durch seine gedrungene, kaum über 5 cm Höhe erreichende Gestalt. Der Rand dieser sehr seltenen Art bleibt auch bei älteren Exemplaren meist eingerollt.   Fundort: Kell am See - Rheinland Pfalz

 50 | Otidea onotica - Eselsohr
( Pers.1801 : Fr.1822 ) Bonorden

Key Words: Ascomycetes - Pezizales - Pyronemataceae - Otidea = Öhrlinge

Saprobiont - Vorkommen: gerne auf lemigen Böden in Eichenhochwäldern.

Gefährdung: selten, im Saarland nicht gefährdet.

Bemerkungen: das Eselsohr ist unter den Öhrlingen noch relativ leicht makroskopisch ansprechbar. Ansonsten bereitet die Gattung oft erhebliche Bestimmungsprobleme.

Das Hymenium überzieht die Innenseite des Fruchtkörpers, welche sich beim Austrocknen rosa färbt. Greift man reife Fruchtkörper an, entweicht aus den Hymenium eine feine Staubwolke. Hierbei handelt es sich um Sporen die bedingt durch die Berührung explosionsartig ausgestossen werden.

In der Farbe ähnlich kann Otidea concinna, der Zitronengelbe Öhrling sein. Er unterscheidet sich durch seine gedrungene, kaum über 5 cm Höhe erreichende Gestalt. Der Rand dieser sehr seltenen Art bleibt auch bei älteren Exemplaren meist eingerollt.

Fundort: Kell am See - Rheinland Pfalz

| Otidea onotica | 16.09.11 10:56
« | < | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | > | »
Kamera: NIKON D200 | Objektiv: 18-200mm f/3.5-5.6 | Datum: 08.03.17 17:34 | Auflösung: 3872 x 2592 | ISO-Einstellung: 100 | Belichtungsmodus: Manual control | Belichtungskorrektur: -1/3 EV | Belichtungszeit: 2.0s | Blendenöffnung: 32.0 | Brennweite: 112,0mm (~170.6mm) | Weißabgleich: Auto white balance | Blitz: Flash fired, return not detected | Breitengrad: N 49°38'49,20" | Längengrad: E 6°48'18,60" | Höhe über NN: 492 metres | GPS-Zeit: 8:41:16 UTC | Karte anzeigen
Anzahl Bilder: 65 | Letzte Aktualisierung: 08.03.17 17:34 | Pilzfotopage - Startseite | Pilzfotopage - Forum | Hilfe