Up Boletales - Röhrlinge und Verwandte Prev Next Slideshow

 Voriges Bild  Nächstes Bild  Index
Boletus_edulis.jpg -   Boletus edulis - Fichtensteinpilz      Bulliard 1781 : Fr.1821   Key Words: Basidiomycetes - Boletales - Boletaceae - Boletus = Dickfußröhrling    Mykorrhizapilz    - Symbiosepartner: Fichte, Buche, Eiche  Gefährdung: Obwohl diese Art vom Gesetzgeber unter teilweisen Schutz gestellt wurde, ist sie in ihrem Bestand nicht gefährdet.  Bemerkungen: Anhand dieses doch weit verbreiteten Speisepilzes wird die Unzulänglichkeit der Bundesartenschutzverordnung deutlich. Boletus edulis ist auf keiner rote Liste zu finden und produziert nicht selten ware Pilzschwemmen. Andererseit ist mir die Aufsammlung von 50 Kg und mehr Steinpilzen für den Privatgebrauch genauso schleierhaft.   In neurer Zeit wird der Steinpilz von einigen Autoren in viele Varietäten zerlegt. Varietäten die nur gekennzeichnet sind duch etweilige andere Mykorrhizapartner und einer etwas abweichenden Hutfarbe. Ich stehe diesem Aufsplitterungwahn recht skeptisch gegenüber und meine das nicht alles eine Berechtigung hat was von sogenannten hochrangigen Mykologen publiziert wird.    weitere Bilder von Boletus edulis - hier klicken    Fundort: Bexbach - Saarland

 Boletus edulis - Fichtensteinpilz
Bulliard 1781 : Fr.1821

Key Words: Basidiomycetes - Boletales - Boletaceae - Boletus = Dickfußröhrling

Mykorrhizapilz - Symbiosepartner: Fichte, Buche, Eiche

Gefährdung: Obwohl diese Art vom Gesetzgeber unter teilweisen Schutz gestellt wurde, ist sie in ihrem Bestand nicht gefährdet.

Bemerkungen: Anhand dieses doch weit verbreiteten Speisepilzes wird die Unzulänglichkeit der Bundesartenschutzverordnung deutlich. Boletus edulis ist auf keiner rote Liste zu finden und produziert nicht selten ware Pilzschwemmen. Andererseit ist mir die Aufsammlung von 50 Kg und mehr Steinpilzen für den Privatgebrauch genauso schleierhaft.

In neurer Zeit wird der Steinpilz von einigen Autoren in viele Varietäten zerlegt. Varietäten die nur gekennzeichnet sind duch etweilige andere Mykorrhizapartner und einer etwas abweichenden Hutfarbe. Ich stehe diesem Aufsplitterungwahn recht skeptisch gegenüber und meine das nicht alles eine Berechtigung hat was von sogenannten hochrangigen Mykologen publiziert wird.

weitere Bilder von Boletus edulis - hier klicken

Fundort: Bexbach - Saarland

| Boletus edulis | 11.09.10 10:13 | 1024x685px | 181kB
Bild | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | > | »
Kamera: NIKON D200 | Datum: 11.09.10 10:13 | Auflösung: 1024 x 685 | ISO-Einstellung: 200 | Belichtungsmodus: Manual control | Belichtungskorrektur: 0 EV | Belichtungszeit: 1.6s | Blendenöffnung: 25.0 | Brennweite: 75,0mm (~114.3mm) | Weißabgleich: Auto white balance | Blitz: No | Maker: NIKON CORPORATION | Model: NIKON D200 | Exposure Time: 16/10 sec | F-Number: F25 | Focallength: 75,0 mm | Exposureprogram: Manual control | Autor: Harry Regin
Anzahl Bilder: 58 | Pilzfotopage - Startseite | Pilzfotopage - Forum | Hilfe