Düngerling ?

nicht eindeutig geklärte bzw. unbekannte Funde können hier gezeigt und besprochen werden. Forumsstart - 05.11.2007

Moderator: Harry

Annerose
erfahrener Poster
Beiträge: 118
Registriert: Sa 19. Sep 2020, 21:07

Düngerling ?

Ungelesener Beitrag von Annerose »

Hallo zusammen,
auf einer Wiese haben wir diese kleinen zerbrechlichen Pilze im tieferen Gras gefunden. Der hygrophane, glockige Hut hatte eine wunderschönen, warmen rotbraunen Farbton. Der Scheitel war intensiver gefärbt und zum Hutrand im Verlauf heller werdend. Dadurch konnte man die Lamellenstruktur erkennen, der Pilz sah gerieft aus. Der Durchmesser entsprach 2 cm der Länge meines Daumennagels. Der lange, dünne zentrale Stiel war bereift und mit schwarzem Sporenpulver überzogen.
Im Gras kann man noch kleine Tröpfchen erkennen.
Viele Grüße Annerose
20201223_193109.jpg
20201223_193109.jpg (302.1 KiB) 534 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2020:12:23 09:21:24
Bild aufgenommen am/um:
Mi 23. Dez 2020, 08:21
Brennweite:
3.93 mm
Belichtungszeit:
1/20 Sek
Blendenwert:
f/1.7
ISO:
400
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
Samsung
Kamera-Modell:
SM-A750FN
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Spot
Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4552
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Düngerling ?

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Annerose,

an einen Düngerling mag ich nicht so recht glauben. Ich kenne da keinen der so stark schleimig ist. Auch die starke Riefung am Hutrand ist nicht Gattungstypisch. Bist du sicher dass die dunkle Farbe am Stiel durch Sporen verursacht wurde?

Gut das ist jetzt etwas spekulativ aber ich denke da in Richtung Saftling. Nur welcher? Farblich käme der Graue Saftling ganz gut hin.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.
Annerose
erfahrener Poster
Beiträge: 118
Registriert: Sa 19. Sep 2020, 21:07

Re: Düngerling ?

Ungelesener Beitrag von Annerose »

Hallo Harry,
vielen Dank für deine Rückantwort, ich schaue morgen nochmal an der Fundstelle nach ob die Pilze noch da sind. Mit einem kleinen Spiegel kann ich mir die Lamellen anschauen und vom Stiel kann ich eine kleine Probe entnehmen für mir die Sporen an zuschauen.
Viele Grüße Annerose
Nobi
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 18:54
Kamera: Olympus Tough TG4
Canon EOS 600D + Macroobjektive Canon 60/100

Re: Düngerling ?

Ungelesener Beitrag von Nobi »

Hallo Annerose,

im Gegensatz zu Harry bin ich mir sicher, dass Du einen Düngerling zeigst!
Ich gehe sogar soweit, um Dir mit dem Langstieligen Düngerling (Panaeolus acuminatus) ein konkrete Art vorzuschlagen.
Genau so kenne ich diesen Pilz, wenn er von Regen oder Tau benetzt ist.

Ein ganz typisches Foto zum vergleichen findest Du in der Pilzgalerie von PilzePilze.de.
http://www.pilzepilze.de/galerie/v/Late ... tus/3.html

LG, Nobi
Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4552
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Düngerling ?

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Nobi,

ups, da lag ich wohl daneben. Hatte ich den schon mal? Eher nicht, sonst hätte ich den wohl in meiner Galerie. Am meisten hat mich irritiert dass der Hut so stark schleimig zu sein scheint. Das kenne ich so von Düngerlingen nicht. Man lernt eben nie aus. :kick

Danke für deine Berichtigung. :freu

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.
Annerose
erfahrener Poster
Beiträge: 118
Registriert: Sa 19. Sep 2020, 21:07

Re: Düngerling ?

Ungelesener Beitrag von Annerose »

Hallo Nobi,
Danke für deine Antwort und Info. Leider waren die Pilze nicht mehr da, das Foto hatte ich am 23. Dezember gemacht, wir hatten jetzt auch schon Schnee und Frost. Vielleicht zeigen sie sich nächstes Jahr wieder.
Viele Grüße Annerose
Antworten