Up Agaricales - Blätterpilze Prev Next Slideshow

 Voriges Bild  Nächstes Bild  Index
Cortinarius_turmalis.jpg -   Cortinarius turmalis - Rasiger Schleimkopf      Fries 1838     Klassifikation: Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Cortinariaceae, Cortinarius   Mykorrhizapilz  - Symbiosepartner: verschiedene Laub und Nadelbäume. Auf besseren Böden wird die Fichte deutlich bevorzugt. Auf ärmerem Untergrund bei Buche zu finden.  Gefährdung: in Deutschland rückläufig und auf den roten Listen verschiedener Bundesländer zu finden. Wie es mit der Gefährdung in Frankreich steht entzieht sich meiner Kenntnis.  Bemerkungen: Cortinarius turmalis ist gekennzeichnet durch den gelblichen Hut mit silbrigen Velumresten in der Mitte und hygrophan getropftem Rand. Die Stielbasis zeigt manchmal eine fast gerandete Knolle und lila verfärbendem Mycel.  In der Literatur ist der Rasige Schleimkopf des öfteren auch unter dem Namen Cortinarius sebaceus zu finden. Nach Auffassung von Brandrud/Melot wird dieser Name aber falsch angewandt.  Fundort: nähe Prenovel ( französisches Jura ). Siehe GPS Daten.

 Cortinarius turmalis - Rasiger Schleimkopf
Fries 1838

Klassifikation: Fungi, Dikarya, Basidiomycota, Agaricomycotina, Agaricomycetes, Agaricomycetidae, Agaricales, Cortinariaceae, Cortinarius

Mykorrhizapilz - Symbiosepartner: verschiedene Laub und Nadelbäume. Auf besseren Böden wird die Fichte deutlich bevorzugt. Auf ärmerem Untergrund bei Buche zu finden.

Gefährdung: in Deutschland rückläufig und auf den roten Listen verschiedener Bundesländer zu finden. Wie es mit der Gefährdung in Frankreich steht entzieht sich meiner Kenntnis.

Bemerkungen: Cortinarius turmalis ist gekennzeichnet durch den gelblichen Hut mit silbrigen Velumresten in der Mitte und hygrophan getropftem Rand. Die Stielbasis zeigt manchmal eine fast gerandete Knolle und lila verfärbendem Mycel.

In der Literatur ist der Rasige Schleimkopf des öfteren auch unter dem Namen Cortinarius sebaceus zu finden. Nach Auffassung von Brandrud/Melot wird dieser Name aber falsch angewandt.

Fundort: nähe Prenovel ( französisches Jura ). Siehe GPS Daten.

| Cortinarius turmalis | 07.10.08 09:53 | 813x546px | 149kB
« | < | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | > | »
Kamera: NIKON D200 | Objektiv: 18-200mm f/3.5-5.6 | Datum: 07.10.08 09:53 | Auflösung: 2896 x 1944 | ISO-Einstellung: 200 | Belichtungsmodus: Manual control | Belichtungskorrektur: 0 EV | Belichtungszeit: 4.0s | Blendenöffnung: 29.0 | Brennweite: 82,0mm (~124.9mm) | Weißabgleich: Auto white balance | Blitz: Flash fired, return not detected, red-eye reduction | Breitengrad: N 46°28'3,60" | Längengrad: E 5°46'4,20" | Höhe über NN: 801 metres | GPS-Zeit: 8:48:5 UTC | Karte anzeigen
Anzahl Bilder: 283 | Letzte Aktualisierung: 27.03.20 21:17 | Pilzfotopage - Startseite | Pilzfotopage - Forum | Hilfe