Brauche mal Bestimmungshilfe.

nicht eindeutig geklärte bzw. unbekannte Funde können hier gezeigt und besprochen werden. Forumsstart - 05.11.2007

Moderator: Harry

Benutzeravatar
opa hans
Senior Poster
Beiträge: 194
Registriert: Di 4. Okt 2011, 16:40

Brauche mal Bestimmungshilfe.

Ungelesener Beitrag von opa hans »

Hallo liebe Experten,
habe heute in einem Feuchtgebiet unter alten Weiden,an einem toten Ast diese hübschen,orangenen Pilze gesehen.
Orangebecherling??oderZinnoberroter Kelchbecherling ????
Ø ca.1-3cm
Geruch und Geschmack????
IMG_1988.jpg
IMG_1988.jpg (96.31 KiB) 2530 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2012:02:22 14:48:29
Bild aufgenommen am/um:
Mi 22. Feb 2012, 13:48
Brennweite:
6 mm
Belichtungszeit:
1/50 Sek
Blendenwert:
f/2.8
ISO:
80
Weißabgleich:
Manuell
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
Canon
Kamera-Modell:
Canon PowerShot SX110 IS
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Gruß Hans
Benutzeravatar
caro
erfahrener Poster
Beiträge: 157
Registriert: Mi 1. Dez 2010, 07:55
Wohnort: Kreis Herzogtum Lauenburg, Schleswig-Holstein

Re: Brauche mal Bestimmungshilfe.

Ungelesener Beitrag von caro »

Hallo Hans,
ich bestimme deinen Pilz nicht mit Sicherheit,
aber ich denke, es ist der
Zinnoberroter Kelchbecherling (Sarcoscypha austriaca):schon sehr früh im Jahr wachsender Becherling an Laubholzästchen am Boden.
bis 5cm breit, kelch-, schüssel- oder pokalförmig; zur Basis hin stielartig verjüngt und in einem hellen, z. T. weißlichen Stiel endend;
Hatte Deiner einen Stiel??
LG Caro

-----------------------------------------------
Das Leben ist Veränderung!!!!
Jonny70
erfahrener Poster
Beiträge: 120
Registriert: Fr 12. Sep 2008, 12:21
Wohnort: Lebach / Steinbach

Re: Brauche mal Bestimmungshilfe.

Ungelesener Beitrag von Jonny70 »

Hallo Hans,

bei deinem Fund sollte es sich, wie Caro bereits schrieb, schon um einen Vertreter der Kelchbercherlinge (Sarcoscypha) handeln. Übrigens ein schöner Fund. Die sind bei mir hier nicht so häufig. :(
S. jurana kommt meines Wissens fast nur unter Linde und Kalk vor. Den kann man evtl. nach deinen Angaben schon ausschließen.

Die beiden anderen S. coccinea; S. austriaca gehen meist nur mikroskopisch.

Siehe hier: http://www.mykolaus.de/kahlkoepfe/beric ... /index.htm

Herzlichen Gruß

Dirk
Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1821
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Re: Brauche mal Bestimmungshilfe.

Ungelesener Beitrag von Gerd »

Hallo Hans,
opa hans hat geschrieben: habe heute in einem Feuchtgebiet unter alten Weiden,an einem toten Ast diese hübschen,orangenen Pilze gesehen.
Orangebecherling??oderZinnoberroter Kelchbecherling ????
- Deinen Fund kann man m.E. sicher als "Sarcocypha spec." (Kelchbecherling) abhaken/bezeichnen.

---> Aber ohne mikroskopische Überprüfung ist auch bei Kenntnis des Substrats unklar, ob es sich um "S. austriaca; S. coccinea oder S. jurana(*)" handelt !!!

(*) Kann man ausschließen, wenn das Substrat "Weide" ist :freu
-------------------------

Das Thema "Sarcoscypha" wurde bereits ausgiebig z.B. HIER diskutiert.

Grüße
Gerd
- Ich mache nur Bestimmungsvorschläge und keine Essensfreigabe.
Benutzeravatar
opa hans
Senior Poster
Beiträge: 194
Registriert: Di 4. Okt 2011, 16:40

Re: Brauche mal Bestimmungshilfe.

Ungelesener Beitrag von opa hans »

Hallo,
ich bedanke mich sehr für Eure Bestimmungshilfen!!
Gruß Hans
Benutzeravatar
Der Juergen
Senior Poster
Beiträge: 194
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 19:59
Kontaktdaten:

Re: Brauche mal Bestimmungshilfe.

Ungelesener Beitrag von Der Juergen »

Hallo Hans,

S. austriaca finde ich bei mir auf Salweide und Grauerle auch in "normalen" Wäldern. S. jurana ausschließlich in Schluchten, Tälchen oder Tobeln auf Lindenästchen. S. coccinea kann man auch in feuchteren Wäldern finden, z.B. auf Ahorn. Wie Gerd schließe ich hier, sofern die Angaben stimmen, S. jurana aus. Mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit könnte das S. austriaca sein. Die bildet gern lange Stiel aus, und ist ausgewachsen etwas "blasenförmiger" als die anderen Arten.

Grüßle
Jürgen
Antworten