Maipilz-Doppelgänger

nicht eindeutig geklärte bzw. unbekannte Funde können hier gezeigt und besprochen werden. Forumsstart - 05.11.2007

Moderator: Harry

Sporensuche

Maipilz-Doppelgänger

Ungelesener Beitrag von Sporensuche »

Hallo liebe Pilzexperten!

Bei einem kleinen Spaziergang habe ich gestern am Wegrand zwischen allerlei Hartriegel (typischerweise findet sich auch immer so etwas wie Holunder und alte Obstbäume) diese Pilze gefunden. Zum Boden kann ich leider nichts genaues sagen, es ist so der Übergang vom Sandstein zum Kalk, aber wenn Kalk, dann wohl eher vom Weg her. Sie kamen mir auf den ersten Blick wie (alte) Maipilze vor, da sie so in Hexenringen da standen und ich vorher auch Maipilze an einem anderen Standort gefunden hatte.

Dann konnte ich mich aber wiederum beim Anblick dieser Pilze überhaupt nicht mit dem Gedanken anfreunden, hier Pilze vor mir zu haben, die mal leckere Maipilze gewesen sein könnten, auch wenn sie schon ziemlich alt sind und man auf dem Gruppenfoto sehen kann, dass der Pilz oben rechts schon Schimmel zwischen den Lamellen hat. Zunächst einmal sind sie alle irgendwie vom Grundton her etwas dunkler, finde ich. Auch unter den Lamellen hat es von Anfang an diesen leichten Stich ins Braune gehabt. Wenn ich diese typischen rötenden Verfärbungen am Stiel gefunden hätte, die man auf vielen Abbildungen dieser Art sieht, würde ich ja auf den Ziegelroten Risspilz tippen. Dazu würde meiner Meinung nach auch der längsfaserige Hut mit dem häufigen Buckel passen. Ob das Aufreißen mancher Hüte risspilztypisch ist oder einfach daran liegt, dass sie langsam austrocknen kann ich jetzt nicht so genau sagen. Am Fundort waren die Hüte jedenfalls noch nicht so grob aufgerissen.
9p 600.jpg
9p 600.jpg (46.64 KiB) 1462 mal betrachtet
8p 600.jpg
8p 600.jpg (52.17 KiB) 1462 mal betrachtet
7p 600.jpg
7p 600.jpg (57.48 KiB) 1462 mal betrachtet

Weiß jemand mehr? :-)

Günter1
Junior Poster
Beiträge: 54
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 22:34

Re: Maipilz-Doppelgänger

Ungelesener Beitrag von Günter1 »

Hallo "Sporensuche",

statt Maipilz würde ich mal mit den Rötlingen/Entoloma vergleichen. Wobei ich mich dort zu wenig auskenne, um jetzt eine Art zu benennen.

Ein Sporenabdruck ist bei Unklarheiten immer zu empfehlen, Maipilze weiß, Rötlinge rosa.
Die Lamellenfarbe ist mir für einen Maipilz viel zu dunkel.
Bei Maipilzen sollten die Lamellen dichter stehen, vergleiche mal die Bilder für Maipilze hier http://www.hlasek.com/calocybe_gambosa1en.html mit denen von zB https://www.123pilze.de/DreamHC/Downloa ... etling.htm.
Ein Schnitt durch den Pilz könnte auch einiges klären. Bei Maipilzen ist Hutfleisch im Längsschnitt immer breiter als Lamellen https://www.123pilze.de/DreamHC/Downloa ... erling.htm . Bei Rötlingen dagegen nicht, s. auch zB hier https://www.123pilze.de/DreamHC/Downloa ... etling.htm.

Grüße
Günter

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4458
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Maipilz-Doppelgänger

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Sporensuche,

zunächst einmal ein herzliches Willkommen im Forum.

Auch im Jungstadium waren deine Pilze keine Maipilze. Meiner Meinung nach zeigst du uns Vertreter aus der Gattung der Rötlinge ( Entoloma ). Hier gibt es zu dieser Jahreszeit 4 - 5 Arten bzw. Varietäten die in Frage kommen könnten. Schildrötling und Schlehenrötling sind am wahrscheinlichsten. Sie sind sich sehr ähnlich und werden immer wieder verwechselt. Anhand deiner Fotos könnte ich mich jetzt für keinen der Beiden entscheiden. Man muss sie einfach in Händen halten und selbst dann ist es noch oft genug sehr schwer sie sofort vor Ort zu bestimmen. Zu veränderlich sind beide Arten und Übergangsformen sind bekannt.

Das Aufreißen der älteren Hüte ist normal und macht diese Rötlinge nicht zu Rißpilzen.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Benutzeravatar
willihund
treues Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: Do 2. Dez 2010, 13:20
Wohnort: Chemnitz/Sachsen

Re: Maipilz-Doppelgänger

Ungelesener Beitrag von willihund »

Hallo Günter,

zum Rötling kann ich auch nichts sagen aber der Ziegelrote Rißpilz sieht schon ein wenig anders aus.
08.jpg
08.jpg (166.21 KiB) 1448 mal betrachtet
VG Jörg

Sporensuche

Re: Maipilz-Doppelgänger

Ungelesener Beitrag von Sporensuche »

Hallo an alle,

Eure Antworten sind sehr hilfreich, vielen Dank dafür! Ich hatte eher etwas Giftiges
vermutet, aber keine Sorge, eine Mahlzeit ist nicht geplant.. Es scheint sich wohl
auch um eine seltene Art zu handeln - nicht jedoch an meinem Fundort. Wie gesagt war
mein erster Eindruck der eines massenhaften Maipilzvorkommens und das hing mir wohl
noch etwas nach (Wunschdenken?). Umso besser, dass das jetzt definitiv geklärt ist
und ich muss sagen: Als ein Rötling gefällt er mir auch besser :)

Allerdings bin ich schon der Meinung, dass für mich der Ziegelrote Rißpilz auf einigen
Abbildungen gar nicht so grundverschieden daherkommt, aber da geht mir dann wohl der
Blick fürs Detail noch ab. Zum Beispiel hier:

https://www.123pilze.de/DreamHC/Downloa ... lrote5.jpg

Leider habe ich diesen Rißpilz noch nicht selbst gefunden.

Viele Grüße,
Sp.
Dateianhänge
@ Günter, der Sporenabdruck von meinen Exemplaren schließt in der Tat den Maipilz aus.
@ Günter, der Sporenabdruck von meinen Exemplaren schließt in der Tat den Maipilz aus.
10p 600.jpg (30.8 KiB) 1435 mal betrachtet
Wie man auf diesem Foto sieht, hat der Pilz nur einen knappen Millimeter &quot;Fleisch&quot; <br />über seinen durchwurmten Lamellen.
Wie man auf diesem Foto sieht, hat der Pilz nur einen knappen Millimeter "Fleisch"
über seinen durchwurmten Lamellen.
11p 600.jpg (38.61 KiB) 1435 mal betrachtet

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4458
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Maipilz-Doppelgänger

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Sporensuche,
Sporensuche hat geschrieben:
Mo 27. Mai 2019, 09:20

Allerdings bin ich schon der Meinung, dass für mich der Ziegelrote Rißpilz auf einigen
Abbildungen gar nicht so grundverschieden daherkommt, aber da geht mir dann wohl der
Blick fürs Detail noch ab. Zum Beispiel hier:

https://www.123pilze.de/DreamHC/Downloa ... lrote5.jpg

Leider habe ich diesen Rißpilz noch nicht selbst gefunden.
Die Abbildungen können so ähnlich sein wie sie wollen, die Sporenfarbe schließt in deinem Falle den Ziegelroten Rißpilz aus. Der hat tabakbraune Sporen während sie bei den Rötlingen ja rosa sind. Und tröste dich, vor 45 Jahren hat mich der Pilzvirus erwischt und ich habe in der ganzen Zeit noch nie einen Ziegelroten Risspilz gefunden. :kick

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Sporensuche

Re: Maipilz-Doppelgänger

Ungelesener Beitrag von Sporensuche »

Guten Morgen Harry,

ich habe gehört, dass es ein Massenvorkommen bei Bielefeld von dieser exklusiven Art geben soll :ugeek: Aber mal im Ernst, Du hast da meine Anteilnahme... ich habe mir auch schon vorgenommen diesen Frühlingspilz aufzuspüren und ich warte nun schon seit etwa zwei Jahren!

Derweil wundere ich mich noch über meine Maipilzassoziationen, wo ich doch schon so schöne Maipilze wie im Foto unten vorher gefunden hatte. Ihr habt das wirklich super klar gemacht, danke nochmal dafür!
Der Maipilz ist links, neben dem... in der Stielbasis fein weißfilzigen... Faserling (?)
Der Maipilz ist links, neben dem... in der Stielbasis fein weißfilzigen... Faserling (?)
3p 600.jpg (98.48 KiB) 1405 mal betrachtet

Günter1
Junior Poster
Beiträge: 54
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 22:34

Re: Maipilz-Doppelgänger

Ungelesener Beitrag von Günter1 »

Hallo Sporensuche,

so ein nettes feedback freut einem natürlich und motiviert weiterhin, gerne auf Fragen zu antworten.
Danke auch dafür.

Grüße Günter

Sporensuche

Re: Maipilz-Doppelgänger

Ungelesener Beitrag von Sporensuche »

Guten Morgen Günter!

Das freut mich, denn an Fragen fehlt es eigentlich nicht. Ich habe es nur leider noch nicht geschafft, meine anderen Funde hier hochzuladen (wohl nichts Spektakuläres), denn das Erstellen von einem Beitrag kann erstaunlich viel Zeit in Anspruch nehmen.

Viele Grüße,
Sp.

Sporensuche

Re: Maipilz-Doppelgänger

Ungelesener Beitrag von Sporensuche »

P.s. oder ich bin einfach nur langsam ;)

Antworten