Seite 1 von 1

Hochtrohnender Schüppling

Verfasst: Di 22. Okt 2019, 20:34
von rickenella
Hallo,

Fund vom 21.10.19 ; MTB - 5441,12 ; Höhe ca. 520 m ü. NN ; NSG Hartmannsdorfer Forst, Zufahrt über die Hirschensteiner Straße, Mischwaldbestände aus Fichte, Kiefer, Lärche, Buche, Hainbuche, Eiche etc.
Die Pilze wurden mir zur Bestimmung vorgelegt, da ich auf Grund einer Fraktur des re. Sprunggelenk für dieses Jahr die pilzlichen Aktivitäten im Gelände leider einstellen muss.
Ich meine, es handelt sich um den Hochtrohnenden Schüppling / Pholiota adiposa (BATSCH : FR:) P.KUMMER
Pholiota adiposa_hh.jpg
Pholiota adiposa_hh.jpg (366.8 KiB) 1417 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:21 12:55:11
Bild aufgenommen am/um:
Mo 21. Okt 2019, 10:55
Brennweite:
4.2 mm
Belichtungszeit:
1/450 Sek
Blendenwert:
f/1.7
ISO:
40
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
Samsung
Kamera-Modell:
SM-G935F
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Zentrums-basierte Gewichtung
23.jpg
23.jpg (299.43 KiB) 1417 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:21 12:55:23
Bild aufgenommen am/um:
Mo 21. Okt 2019, 10:55
Brennweite:
4.2 mm
Belichtungszeit:
1/438 Sek
Blendenwert:
f/1.7
ISO:
40
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
Samsung
Kamera-Modell:
SM-G935F
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungsmessung:
Zentrums-basierte Gewichtung
95.JPG
95.JPG (246.48 KiB) 1417 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:21 18:52:19
Bild aufgenommen am/um:
Mo 21. Okt 2019, 16:52
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/60 Sek
Blendenwert:
f/18
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus, Messlicht-Rückgabe erkannt
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
4/6 EV
Belichtungsmessung:
Muster
10.JPG
10.JPG (299.66 KiB) 1417 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:21 18:54:42
Bild aufgenommen am/um:
Mo 21. Okt 2019, 16:54
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/60 Sek
Blendenwert:
f/18
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus, Messlicht-Rückgabe erkannt
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
4/6 EV
Belichtungsmessung:
Muster
04.JPG
04.JPG (257.87 KiB) 1417 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:21 18:55:16
Bild aufgenommen am/um:
Mo 21. Okt 2019, 16:55
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/60 Sek
Blendenwert:
f/18
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus, Messlicht-Rückgabe erkannt
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
4/6 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Quellen:
GRÖGER, FRIEDER (2013): Bestimmungsschlüssel für Blätterpilze und Röhrlinge in Europa, Teil 2
MICHAEL – HENNIG – KREISEL (1981): Handbuch für Pilzfreunde, Band IV

VG
Peter

Re: Hochtrohnender Schüppling

Verfasst: Fr 25. Okt 2019, 21:05
von Gerd
rickenella hat geschrieben:
Di 22. Okt 2019, 20:34
Hallo,

Fund vom 21.10.19 ; MTB - 5441,12 ; Höhe ca. 520 m ü. NN ; NSG Hartmannsdorfer Forst, Zufahrt über die Hirschensteiner Straße, Mischwaldbestände aus Fichte, Kiefer, Lärche, Buche, Hainbuche, Eiche etc.
Die Pilze wurden mir zur Bestimmung vorgelegt, da ich auf Grund einer Fraktur des re. Sprunggelenk für dieses Jahr die pilzlichen Aktivitäten im Gelände leider einstellen muss.
Ich meine, es handelt sich um den Hochtrohnenden Schüppling / Pholiota adiposa (BATSCH : FR:) P.KUMMER

Pholiota adiposa_hh.jpg
23.jpg
95.JPG
10.JPG
04.JPG

Quellen:
GRÖGER, FRIEDER (2013): Bestimmungsschlüssel für Blätterpilze und Röhrlinge in Europa, Teil 2
MICHAEL – HENNIG – KREISEL (1981): Handbuch für Pilzfreunde, Band IV

VG
Peter
Hallo Peter,

mich wundert nicht, dass dir noch niemand geantwortet hat. Das liegt daran, dass du dich gerade mit der verm. schwierigsten Pholiota-Sektion (Adiposae) duellierst. :lol:
- Du kannst ohne Blick ins scharfe Auge da nur verlieren! Denn in dieser Section sind (nicht nur in der Populärliteratur) Fehlbestimmungen fast der Normalfall. Genau dies war für mich der Grund die m.E. völlig überteuerte Pholiota-Monografie [1] (ist halt so beim IHW-Verlag) anzuschaffen.
-------------------------------
Vorab: Ich weigere mich deinen Fund (ohne ihn in der Hand zu haben) zu bestimmen!!

- Aber, ich habe bereits erwähnt, dass in dieser Sektion viele Fehlbestimmungen verbreitet werden. Und da ist "Gröger"[2] in guter Gesellschaft. Denn sein "deutscher und "wissenschaftliche" Name bezeichnet unterschiedliche Arten:
---> (a) "Pholiota adiposa" (Schmieriger Buchen-Schüppling), (b) "Hochthronender Schüppling" (Ph. limonella), (c) "Goldfell-Schüppling" (Ph. cerifera) *hmw*

- Ich beschränke mich jetzt nur auf Fehlbestimmungen von "Ph. adiposa" [1]:
---> Ph. adiposa (Batsch: Fr.) P. Kumm. auct. non Batsch et Fr.: Ticken (1915, = P. jahnii); Konrad et Maublanc (1928, = P. jahnii); J,E. Lange (1938, = PP.. jahnii); Kühner et Romagnesi (1953, = P. jahnii); Moser (1953, 1955,, 1967, 1978, 193, P. jahnii); etc.

- [1] zitiert übrigens folgende Abbildungen von P. adiposa: B. Dvorak (1926); Bresadola (1930); J.E. Lange (1938, als P. aurivella); Marchand (1980, als P. aurivella); Ryman et Holmasen (1984; als P. aurivella); Robisch (1990, als aurivella); Breitenbach et Kränzlin (1995, als P cerifera).

Grüße Gerd

Literatur:
[1] Jan Holec (2001): The genus Pholiota ooooocentral and western Europe; Libri Botanici vol. 20

[2] F. Gröger (2014): Bestimmungsschlüssel für Blätterpilze und Röhrlinge in Europa, Teil II; Regensb. Mykol. Schr. 17

Re: Hochtrohnender Schüppling

Verfasst: So 27. Okt 2019, 17:56
von rickenella
Hallo Gerd,

das ich hier eine so schwierige Gattung / Art hatte, war mir gar nicht bewusst. Eigenartig fand ich es aber schon, das so gar niemand auch nur ein wenig Interesse zeigte. Dank Deiner Erläuterungen weiß ich jetzt wenigstens warum.

VG
Peter