Milchweisser Saftporling ?

nicht eindeutig geklärte bzw. unbekannte Funde können hier gezeigt und besprochen werden. Forumsstart - 05.11.2007

Moderator: Harry

Annerose
erfahrener Poster
Beiträge: 146
Registriert: Sa 19. Sep 2020, 21:07
Kamera: Samsung A7
Wohnort: Wadern

Milchweisser Saftporling ?

Ungelesener Beitrag von Annerose »

Hallo zusammen,
an einem stehenden aber im in der Hälfte abgebrochenen Erlen-Stamm waren diese einzelnen übereinander angeordneten grau-bräunlichen, Fruchtkörper. Die etwa 4 cm breiten Pilze sind dick am Holz angewachsen mit mittig, herabfliessenden, Fruchtköperanteilen. Der Hutrand ist scharf und leicht eingerollt zur helleren Fruchtschicht. Die Poren sind bis zu 5 mm lang, unterschiedlich rund bis länglich gezogen, angeordnet. Der Pilz hat einen pilzigen Geruch, Geschmack neutral.
Vielen Dank für Info.
Grüsse aus dem Hochwald.
Annerose
20201230_195259.jpg
20201230_195259.jpg (226.96 KiB) 997 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2020:12:03 09:33:48
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Dez 2020, 08:33
Brennweite:
3.93 mm
Belichtungszeit:
1/50 Sek
Blendenwert:
f/1.7
ISO:
320
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
Samsung
Kamera-Modell:
SM-A750FN
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Spot
20201230_195234.jpg
20201230_195234.jpg (225.96 KiB) 997 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2020:12:03 09:34:53
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Dez 2020, 08:34
Brennweite:
3.93 mm
Belichtungszeit:
1/50 Sek
Blendenwert:
f/1.7
ISO:
400
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
Samsung
Kamera-Modell:
SM-A750FN
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Spot
20201230_194958.jpg
20201230_194958.jpg (116.48 KiB) 997 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2020:12:30 13:58:04
Bild aufgenommen am/um:
Mi 30. Dez 2020, 12:58
Brennweite:
3.93 mm
Belichtungszeit:
1/50 Sek
Blendenwert:
f/1.7
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
Samsung
Kamera-Modell:
SM-A750FN
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Spot
20201230_195210.jpg
20201230_195210.jpg (292.13 KiB) 997 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2020:12:03 10:36:03
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Dez 2020, 09:36
Brennweite:
3.93 mm
Belichtungszeit:
1/20 Sek
Blendenwert:
f/1.7
ISO:
500
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
Samsung
Kamera-Modell:
SM-A750FN
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Zentrums-basierte Gewichtung
Zuletzt geändert von Annerose am Do 31. Dez 2020, 18:49, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4577
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Milchweisser Saftling ?

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Annerose,

ich denke mal du meinst Saftporling und nicht Saftling. Wenn er mild geschmeckt hat ist es wohl der Milchweiße bzw. Grauweiße Saftporling. Den ähnlichen Bittereren Saftporling erkennt man ja gleich an seinem Geschmack.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.
Annerose
erfahrener Poster
Beiträge: 146
Registriert: Sa 19. Sep 2020, 21:07
Kamera: Samsung A7
Wohnort: Wadern

Re: Milchweisser Saftling ?

Ungelesener Beitrag von Annerose »

Hallo Harry,
ja Saftporling ist richtig, hab ich falsch geschrieben und korrigiert. Bei den Porlingen war ich auch in meinen Büchern.
Viele Grüße Annerose
Benutzeravatar
zuehli
Senior Poster
Beiträge: 222
Registriert: Fr 23. Dez 2005, 10:55
Wohnort: Wetzlar

Re: Milchweisser Saftporling ?

Ungelesener Beitrag von zuehli »

Hallo Zusammen,

so einfach wird es einem auch hier wieder mal nicht gemacht. Ob Oligoporus/Postia lacteus oder tephroleucus dasselbe ist, ist mir noch nicht klar geworden und ähnliche Funde, die ich in letzter Zeit gemacht hatte, stellten sich als Tyromyces chioneus heraus.
Im Grunde genommen ist auch das wieder mikroskopierpflichtig.

Beste Grüße
Harald
Pilzberatung gibt es nur vor Ort beim Pilzberater. Keine Beratung per Internet oder Telefon! Bilderbestimmung ist keine Essfreigabe!
Annerose
erfahrener Poster
Beiträge: 146
Registriert: Sa 19. Sep 2020, 21:07
Kamera: Samsung A7
Wohnort: Wadern

Re: Milchweisser Saftporling ?

Ungelesener Beitrag von Annerose »

Hallo Harald,
Danke für deine Info, im Internet steht das die beiden über die Sporenmaße gut trennbar sind. Der Kurzröhrige Saftporling besitzt breitere Sporen.
Ich werde noch ein Exemplar sicher stellen.
Viele Grüße Annerose
Antworten