Gallmilben

Spezialforum zum Thema phytoparasitische Kleinpilze ( Rost, Brand, Mehltaupilze etc. ) und tierische Gallen an Wild.- und Nutzpflanzen. Forumsstart - 15.07.2006
Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4460
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Gallmilben

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo zusammen,

wir haben für dieses Forum den Rahmen bewußt etwas weiter gesteckt und wollen auch tierischen Schädling an Pflanzen vorstellen.

Ich habe heute Morgen Gallen abgelichtet die sich auf den Blättern des Spitzahorns befanden. Bei der ersten bin ich mir fast sicher das es sich um die Gallen der Gallmilbe Aceria macrorrhyncha handelt.



vielleicht kann das jemand bestätigen oder korrigieren.

Bei der zweiten habe ich keinen blassen Schimmer. Wer kann mir hier weiterhelfen.



Gruß
Harry

Heinz
Senior Poster
Beiträge: 175
Registriert: Mo 17. Jul 2006, 22:14

Re: Gallmilben

Ungelesener Beitrag von Heinz »

Hallo Harry,

Deine Gallenbilder habe ich mir angeschaut. Und meine Zweifel (ich bitte um Nachsicht!) beginnen schon bei der Wirtspflanze. War es wirklich ein Spitzahorn? (auf dem derartige Gallen nicht vorkommen) oder doch ein Bergahorn, vor allem dann, wenn die Bilder von ?Was issen dass? ein Bergahornblatt mit den gleichen Frühstadien von Rhytisma acerinum sind. Jedenfalls: die roten, kugeligen Gallen des ersten Bildes gehören zur Köpfchengallmilbe (Eriophyes macrochelus). Beim zweiten Bild sieht man keulenförmige, behaarte Beutelgallen, die zu Aceria macrorhyncha gehören. ? Bestimmung nach Alford 1957 und Buhr 1964

Nochmals Gruß aus Wolfenbüttel, Heinz

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4460
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Gallmilben

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Heinz,

du hast natürlich recht , es ist ein Bergahorn. Ich werfe das manchmal durcheinander. :ugh:

Gruß
Harry

Benutzeravatar
Dedimyk
Forums Gott
Beiträge: 2925
Registriert: Sa 26. Nov 2005, 13:47
Wohnort: Gifhorn - Südostniedersachsen

Re: Gallmilben

Ungelesener Beitrag von Dedimyk »

Hallo Profesor Butin,

auch ich habe jetzt die Gallen auf dem Bergahornblatt fotografiert und nach der Abb. 17 ihres Buches ( siehe Literaturnachweis ) als Beutelgallmilbe Aceria macrorhyncha bestimmt und hoffe , daß das richtig ist.

Hier die Bilder:





Bitte um kurze Bestätigung der Bestimmung.


Herzliche Grüße aus der Heide
Detlef


Literaturhinweis:
-Butin, Heinz; Nienhaus, Franz; Böhmer, Bernd; Farbatlas Gehölzkrankheiten Ziersträucher und Parkbäume 288 Seiten
Dritte erweiterte Auflage, 520 Farbfotos Eugen Ulmer Verlag Stuttgart 2003
ISBN 3-8001-3874-3

Heinz
Senior Poster
Beiträge: 175
Registriert: Mo 17. Jul 2006, 22:14

Re: Gallmilben

Ungelesener Beitrag von Heinz »

Hallo Detlef,

ja, stimmt! Allerdings scheint die Kolonie noch "in Entwicklung" zu sein, d.h. die einzelnen Gallen werden noch länger und hörnchenförmig.

Gruß aus dem Hitze geplagten Wolfenbüttel, Heinz

Antworten