Was issen dass??

Spezialforum zum Thema phytoparasitische Kleinpilze ( Rost, Brand, Mehltaupilze etc. ) und tierische Gallen an Wild.- und Nutzpflanzen. Forumsstart - 15.07.2006
Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4460
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Was issen dass??

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo zusammen,

auf der Suche nach Phytoparasiten schaue ich mir nun schon seit Tagen alle möglichen Pflanzen an. Heute Morgen habe ich auf einem Ahornblatt das abgebildetet, längliche Etwas gefunden:





Im entfernten erinnert es ein wenig an ein Sklerotium vom Mutterkornpilz. Ich denke aber eher es ist wohl tierischen Ursprungs. Das Teil war ziemlich hart und fest mit dem Blatt verwachsen. Was könnte das sein?

Vielleicht können hier Detef oder Heinz weiterhelfen.

Gruß
Harry

Heinz
Senior Poster
Beiträge: 175
Registriert: Mo 17. Jul 2006, 22:14

Re: Was issen dass??

Ungelesener Beitrag von Heinz »

Hallo Harry,

das abenteuerliche, Sklerotium-ähnliche Gebilde auf Ahornblatt ist wirklich eine Rätselfrage wert. Und da ich angesprochen bin, will ich nicht passen und mich am raten beteiligen. ? Nach allem was ich so an biologischen Formen kenne, gehört das Gebilde in die Zoologie, jedoch nicht zu den Gallen. Ganz vage würde ich auf eine abgestorbene Spannerraupe tippen (Eichenspanner und Großer Frostspanner sehen ähnlich aus, nur viel größer.) So heißt es bei Amann: ?Manche (Spannerraupen) halten sich in der Ruhe nur mit den Hinterfüßen fest und strecken den Körper frei in die Luft, so dass sie kleinen Zweigresten täuschend ähnlich sind.?

Gruß aus Wolfenbüttel, Heinz

Gelbfieber

Re: Was issen dass??

Ungelesener Beitrag von Gelbfieber »

Hallo und guten Abend Harry,

hier noch eine Meinung aus Wolfenbüttel zu deinem kleinen ?Stecken an Blatt?. Meine Meinung hat bestimmt nicht so viel Gewicht ;-) wie die von Herrn Professor Butin aber ??. was hältst du von Gespinstsack der Sackträgermotte Coleophora sp. der an einem Blatt festgesponnen wird?

Ein Bild füge ich an.

Tschüßi Harry
Uschi


Heinz
Senior Poster
Beiträge: 175
Registriert: Mo 17. Jul 2006, 22:14

Re: Was issen dass??

Ungelesener Beitrag von Heinz »

Hallo Rätselfreunde bez. "Was issen dass",

Hut ab vor Uschis treffsicherer Diagnose. Im Nachhinein möchte ich der "Sackträgermotte" den Vorrang geben. So etwas gibt es tatsächlich, wo Raupen in Blättern minieren und außerhalb in einem selbst gebauten Raupensäckchen sich zurückziehen, wo auch die Verpuppung erfolgt. Aus der Gattung Coleophora sind meines Wissens nach keine Arten bekannt, die nur auf Ahorn leben. Mit Coleophora spec. (det. Uschi ) sollte man sich zufrieden geben.

Nochmals aus Wolfenbüttel, Heinz

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4460
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Was issen dass??

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Uschi, hallo Heinz

vor allem war dieses Gebilde ein Rätsel für mich. Sackträgermotte - ich wusste gar nicht das es sowas gibt. Ist irgendwie ein lustiger Name. :-)

Vielen Dank an euch beiden , dass ich wieder was dazulernen durfte.

Gruß
Harry

Antworten