Höhenstufen bei Phytoparasiten

Spezialforum zum Thema phytoparasitische Kleinpilze ( Rost, Brand, Mehltaupilze etc. ) und tierische Gallen an Wild.- und Nutzpflanzen. Forumsstart - 15.07.2006
Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4460
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Höhenstufen bei Phytoparasiten

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Phytoparasitenfreunde,

planar, kollin, montan usw. spielen bei einer nicht unbeträchtlichen Zahl von Grosspilzen eine Rolle. Wie sieht es bei den Phytoparasiten aus? Folgt ein Phytoparasit aus dem kollinen Bereich seinem Wirt auch in die alpine Zone, oder übernehmen dort andere Arten die Wirte ?

Gruß
Harry

Benutzeravatar
Dedimyk
Forums Gott
Beiträge: 2925
Registriert: Sa 26. Nov 2005, 13:47
Wohnort: Gifhorn - Südostniedersachsen

Re: Höhenstufen bei Phytoparasiten

Ungelesener Beitrag von Dedimyk »

[quote=Harry,26.07.2006, 22:42]
Hallo Phytoparasitenfreunde,
planar, kollin, montan usw. spielen bei einer nicht unbeträchtlichen Zahl von Grosspilzen eine Rolle. Wie sieht es bei den Phytoparasiten aus? Folgt ein Phytoparasit aus dem kollinen Bereich seinem Wirt auch in die alpine Zone, oder übernehmen dort andere Arten die Wirte ?
Gruß
Harry[/quote]

Hallo Harry und alle anderen Phytoparasitenfreunde,

nach meinem Wissenstand sind die Phytoparasiten nur an ihren Wirt gebunden, unabhängig von der Höhenlage.

Es gibt allerdings eine andersgeartete Einschränkung bei den sogenannten "Xerothermen Phytopasasiten", d.h. wärme- und trockenheitsbedürftige Arten, die also diese besonderen Bedingungen vorfinden müssen ( hat aber nichts mit Höhenlage zu tun ).
Die solcherart bezeichneten Phytoparasiten sind überwiegend im Mittelmeerraum beheimatet.

Gruß Detlef

Antworten