Gallen auf Anthyllis

Spezialforum zum Thema phytoparasitische Kleinpilze ( Rost, Brand, Mehltaupilze etc. ) und tierische Gallen an Wild.- und Nutzpflanzen. Forumsstart - 15.07.2006
Heiko
Junior Poster
Beiträge: 20
Registriert: Mi 22. Aug 2007, 23:50

Gallen auf Anthyllis

Ungelesener Beitrag von Heiko »

Hallo Gallenkenner,

die aufgetriebenen Blüten/Früchte dieses Wundklees Anthyllis vulneraria aus den Alpen bei Grainau enthalten Insektenlarven.
Bei BELLMANN und BUHR (pflanzengallen.de) ist dieser Wirt nicht gelistet.

Wer kann helfen?

Viele Grüße,
Heiko

Bild

Benutzeravatar
Volker
Administrator
Beiträge: 961
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 10:13
Kamera: Nikon Coolpix 990, Nikon D700
Pilzverein: Pilzfreunde Saar-Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach
Kontaktdaten:

Re: Gallen auf Anthyllis

Ungelesener Beitrag von Volker »

Hallo Heiko

Eine Gallwespen- bzw. Gallmückenart ist mir nicht bekannt, wohl aber zwei Rüsselkäferarten der Gattung Tychius. Das wären Tychius junceus und Tychius schneideri. Die beiden Arten entwickeln sich in den Samen. du müßtest mal eine Samenkapsel öffnen und die Larve anschauen. Um die Art zu bestimmen, mußt du den Rüssler auszüchten. Dazu gräbt man die Pflanze aus und pflanzt sie z.B. in einem kleinen Aquarium bzw Terrarium oder großem Glas, welches man oben mit Gaze o.Ä. verschließt, wieder ein. so geht die Pflanze nicht zugrunde und die Larve kann sich entwickeln. Die Larven verlassen die Gallen und perpuppen sich im Boden. Wenn sie dann schlüpfen, mußt du gut nach denen suchen wenn sie im Gefäß rumkrabbeln, denn die sind recht klein.

Gruß Volker

Heiko
Junior Poster
Beiträge: 20
Registriert: Mi 22. Aug 2007, 23:50

Re: Gallen auf Anthyllis

Ungelesener Beitrag von Heiko »

Danke Volker.

Zucht ist leider nicht möglich. Dein Hinweis auf die Rüsselkäfer-Gattung bzw. die Arteingrenzung empfinde ich auch so schon als Glücksfall.

Nochmals danke und herzliche Grüße,
Heiko

Antworten