An Rhododendron

Spezialforum zum Thema phytoparasitische Kleinpilze ( Rost, Brand, Mehltaupilze etc. ) und tierische Gallen an Wild.- und Nutzpflanzen. Forumsstart - 15.07.2006
Benutzeravatar
Holger
alter Hase
Beiträge: 565
Registriert: Di 3. Jun 2008, 12:02
Wohnort: Uslar

An Rhododendron

Ungelesener Beitrag von Holger » Mo 14. Mai 2018, 09:28

Guten Morgen Julia und alle anderen Phyto Fans,

eine Pilzfreundin (Nannette) hat mir die Bilder mit Frage geschickt ob das Seifertia azaleae/Pycnostysanas azalea ist. Ist er es, wie ist der aktuelle Name und gibt es auch einen deutschen Namen? Bei den kleinen "Dingern" habe überhaupt keine :kick Ahnung und brauche Hilfe.
1.jpg
1.jpg (66.76 KiB) 1234 mal betrachtet
2.jpg
1.jpg
Zuletzt geändert von Holger am Mo 14. Mai 2018, 10:41, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße und einen schönen Tag
Holger

Ps. Essensfreigabe nur vor Ort und nicht aufgrund von Fotos oder per Mail

Benutzeravatar
Holger
alter Hase
Beiträge: 565
Registriert: Di 3. Jun 2008, 12:02
Wohnort: Uslar

Re: An Rhododendron

Ungelesener Beitrag von Holger » Mo 14. Mai 2018, 09:29

hier noch 2 weitere Bilder
3.jpg
3.jpg (79.46 KiB) 1233 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (40.92 KiB) 1233 mal betrachtet
Viele Grüße und einen schönen Tag
Holger

Ps. Essensfreigabe nur vor Ort und nicht aufgrund von Fotos oder per Mail

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4346
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: An Rhododendron

Ungelesener Beitrag von Harry » Mo 14. Mai 2018, 13:31

Hallo Holger,

richtig, das ist Pycnostysanus azaleae. Einen deutschen Namen gibt es meines Wissens nicht. Dieser Pilz wird durch die Rhododendronzikade übertragen und auch verbreitet. Weitere Informationen über diese Pilzerkrankung findest du hier:

https://www.landwirtschaftskammer.de/pr ... -08-03.htm

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Günter1
Junior Poster
Beiträge: 52
Registriert: Mo 4. Mär 2013, 22:34

Re: An Rhododendron

Ungelesener Beitrag von Günter1 » Mo 14. Mai 2018, 13:36

Hallo Holger,

von dem Pilz habe ich keine Ahnung, aber im Mikroskopie-Forum wird er (vermutlich) auch gerade präsentiert und als Rhododendron Knospenfäule bezeichnet. http://www.mikroskopie-forum.de/index.p ... ;topicseen

Grüße
Günter

Benutzeravatar
Holger
alter Hase
Beiträge: 565
Registriert: Di 3. Jun 2008, 12:02
Wohnort: Uslar

Re: An Rhododendron

Ungelesener Beitrag von Holger » Di 15. Mai 2018, 10:27

Hallo Harry und Günter,

vielen Dank für Eure Antworten und Hinweise :freu
Viele Grüße und einen schönen Tag
Holger

Ps. Essensfreigabe nur vor Ort und nicht aufgrund von Fotos oder per Mail

Benutzeravatar
Beorn
Senior Poster
Beiträge: 240
Registriert: Do 20. Feb 2014, 17:24
Kamera: Olympus SP-560UZ

Re: An Rhododendron

Ungelesener Beitrag von Beorn » Fr 1. Jun 2018, 19:29

Hallo zusammen!

So schöne Makrobilder bekomme ich nicht hin, aber da Horst Staub mir den Pilz letzten Samstag gezeigt hat, kann ich immerhin ein paar Mikrobilder für's Forum beisteuern.
Seifertia azaleae 04.JPG
Seifertia azaleae 04.JPG (189.59 KiB) 1104 mal betrachtet
Seifertia azaleae 03.JPG
Seifertia azaleae 03.JPG (290.57 KiB) 1104 mal betrachtet
Seifertia azaleae 02.JPG
Seifertia azaleae 02.JPG (153.01 KiB) 1104 mal betrachtet
Seifertia azaleae 01.JPG
Seifertia azaleae 01.JPG (175.05 KiB) 1104 mal betrachtet
Auch wenn ich davon nicht wirklich viel verstehe, auch nicht, was ich da mikroskopisch so sehe, aber das bietet sich hier eben gerade an. :)


LG, Pablo.

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4346
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: An Rhododendron

Ungelesener Beitrag von Harry » Fr 1. Jun 2018, 20:14

Hallo Pablo,
Beorn hat geschrieben:
Fr 1. Jun 2018, 19:29

So schöne Makrobilder bekomme ich nicht hin, aber da Horst Staub mir den Pilz letzten Samstag gezeigt hat, kann ich immerhin ein paar Mikrobilder für's Forum beisteuern.
Schön mal wieder was von dir zu lesen. Ich denke deine Makrobilder können sich durchaus sehen lassen.
Beorn hat geschrieben:
Fr 1. Jun 2018, 19:29

Auch wenn ich davon nicht wirklich viel verstehe, auch nicht, was ich da mikroskopisch so sehe, aber das bietet sich hier eben gerade an. :)
Die Mikrobilder sind dir sehr gut gelungen und du hast treffend in zwei Bildern festgehalten was du siehst.
Danke noch für die Einstellung der tollen Mikrobilder.

:su:

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Antworten

Social Media