Wissenswertes vom Gänseblümchen

das Forum für den Pflanzenfreund ( Wildgemüse, Wildblumen, Heilpflanzen, Bäume etc. ) Forumsstart: 28.03.05

Moderatoren: Harry, Volker

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4470
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Wissenswertes vom Gänseblümchen

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Wildgemüsefans,

das Gänseblümchen ( Bellis perennis ), auch Tausendschön genannt, kennt hierzulande jeder. Die winterharte Pflanze blüht vorwiegend im Frühjahr zur Osterzeit aber auch in milden Wintertagen kann man vereinzelt auf Blüten treffen.



Die Blütenstände des Gänseblümchens werden auch als Körbchen bezeichnet. Sie bestehen aus einer Rosette eirunder weißer Blätter, die die goldgelbe Scheibe dicht aneinander liegender Röhrenblüten umschließt. Früh am Morgen öffnen sich die Blüten, schließen sich aber wieder sobald das Tageslicht schwindet. Auch bei Regen bleiben sie geschlossen. Das Gänsblümchen findet in unserer Küche und auch in der Hausapotheke Verwendung.

Verwendung

Küche

Die Blätter des Gänseblümchen schmecken mild, sind fleischig und aromatisch. Man kann sie roh unter Salate bzw. Wildkräutersalate geben. Wer den etwas schärflichen Nachgeschmack der Pflanze mag, kann sie auch separat als Salat verwenden. Aus den gekochten Blättern läßt sich eine schmackhafte Suppe zubereiten.

Inhaltsstoffe

Ätherische und fette Öle
Gerb.- und Bitterstoffe
Tannin
Säuren
Anthoxantin
Flavone

Medizin

schon seit langer Zeit wird das Gänseblümchen für seine Heilkraft geschätzt. Äußerlich angewandt lindert es Hautreizungen und Blutergüße. Homöopathische Zubereitungen helfen bei Quetschungen und Verstauchungen.
Innerlich kommt die Pflanze bei Husten und Katarrhen zum Einsatz. Als Teeaufguß sie die Ausscheidung von Stoffwechselschlacken ( blutreinigend ).

Gänseblümchen bilden um diese Jahreszeitzeit ware Blütenteppiche aus. Es steht in freier Natur reichlich zur Verfügung und muß nicht unbedingt im heimischen Garten angepflanzt werden.

Gruß
Harry
Antworten