Invasive Pflanze

das Forum für den Pflanzenfreund ( Wildgemüse, Wildblumen, Heilpflanzen, Bäume etc. ) Forumsstart: 28.03.05

Moderatoren: Harry, Volker

pilzmel
Junior Poster
Beiträge: 35
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 20:36

Invasive Pflanze

Ungelesener Beitrag von pilzmel »

Hallo zusammen,
ich möchte gerne die Pflanzenecke benützen!
In einem unserer (Hausbank, Gattin, meine Wenigkeit) Beete macht sich unbekannte Vegetation breit. Kein Ansatz von Blütenknospen erkennbar. Niemand (meine Wenigkeit, Gattin, Kinder) kann sich erinnern, dass dort im vergangenen Jahr was Ähnliches wuchs.
Gibt es hilfreiche Winke?
Beste Grüße!
Andreas
Dateianhänge
pflanze.JPG
pflanze.JPG (141.55 KiB) 2343 mal betrachtet

Hagen Graebner
erfahrener Poster
Beiträge: 103
Registriert: Do 10. Jul 2008, 22:31

Re: Invasive Pflanze

Ungelesener Beitrag von Hagen Graebner »

Schau doch mal unter Nachtkerze (Oenothera) - blühen tun die nächstes Jahr - interessante Pflanze, man kann den Blumen abends beim Aufgehen zusehen.

Gruß

Hagen

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4458
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Invasive Pflanze

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Andreas,

die Nachtkerze ist vor allen Dingen als Heilpflanze bekannt. Blüten und Wissenswertes zu dieser Schönheit kannst du dir hier ansehen.

viewtopic.php?f=20&t=1193&p=4474#p4474

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Hagen Graebner
erfahrener Poster
Beiträge: 103
Registriert: Do 10. Jul 2008, 22:31

Re: Invasive Pflanze

Ungelesener Beitrag von Hagen Graebner »

Interesant sind übrigens die Früchte der Missouri-Nachtkerze Oenothera macrocarpa, einer sehr schönen Steingartenpflanze - leider habe ich offenbar die Blüte nicht fotographiert. De Gattung ist übrigen auch wegen der Artbildung nach Einführung in Europa interessant. Und Stieglitze mögen die Samen.
IMG_6963a.jpg
IMG_6963a.jpg (111.73 KiB) 2329 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2011:09:19 21:40:42
Bild aufgenommen am/um:
Mo 19. Sep 2011, 19:40
Brennweite:
6 mm
Belichtungszeit:
1/60 Sek
Blendenwert:
f/2.8
ISO:
80
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
Canon
Kamera-Modell:
Canon PowerShot SX100 IS
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Gruß

Hagen

pilzmel
Junior Poster
Beiträge: 35
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 20:36

Re: Invasive Pflanze

Ungelesener Beitrag von pilzmel »

Hallo Hagen, hallo Harry,
herzlichen Dank!
Die Nachtkerze kenne ich eigentlich, nur auf die erstjährige Blattrosette habe ich noch nie geachtet. Ein Rätsel bleibt, warum die Pflanze massiv meinen Garten bevölkert - so öde wie ein Bahndamm ist der nun wirklich nicht.
Beste Grüße!
Andreas

Holger

Re: Invasive Pflanze

Ungelesener Beitrag von Holger »

Guten Morgen Andreas,

die Nachtkerze ist seit Jahren Stammgast in meinem Garten, auch ich habe sie nicht ausgsäht. Das auffällige ist, in den letzten 2 Jahren habe ich kaum welche gehabt, letztes Jahr vielleicht 3 oder 4 und Du kennst ja unseren weitläufigen Berggarten. Dieses Jahr wachsen sie wieder an jeder Stelle und so invasiv wie Du es beschrieben hast. Teilwwiese überdecken sie alles andere, nach dem Regen im August wachsen sie auch jeder Ritze. Vielleicht weiß ja jemand aus der Pflanzenecke, warum sie manchmal wegbleiben und dann wieder so gehäuft auftreten.

Etwas schönes kannst Du dann nächstes Jahr mit Deinen Kinder machen (habe ich auch gemacht als sie klein waren) in den Abendstunden drückt man mit Daumen und Zeigefinger sacht auf die geschlossenen Blütenansätze, die gehen dann mit einem lauten "Knack" auf und die Blüte zeigt sich in ihrer vollen Pracht den "Nachtschwärmern".
LG
Holger

pilzmel
Junior Poster
Beiträge: 35
Registriert: Mi 19. Mär 2008, 20:36

Re: Invasive Pflanze

Ungelesener Beitrag von pilzmel »

Hallo Holger,
vielen Dank für deine Meldung zur Sache!
Die Nachtkerze darf gerne in meinem Garten Platz nehmen - von mir auch alles überdeckend. Im Gegenzug gibt es nächstes Jahr eine Blütenpracht.
Ohne Erklärung dreht sich die Erde sicher weiter - aber es ist meiner Meinung nach gut, sich an einem Detail der Rotation zu erfreuen.
Deinem Tipp mit den Knospen werde ich auch nachgehen, da muss ich aber auf Enkel zurück greifen! Die Kinder haben Technik-Kram...
Beste Grüße!
Andreas

Antworten