Neue Spezie oder nur eine bizarre Laune der Natur ?

das Forum für den Pflanzenfreund ( Wildgemüse, Wildblumen, Heilpflanzen, Bäume etc. ) Forumsstart: 28.03.05

Moderatoren: Harry, Volker

Benutzeravatar
rickenella
Forums Gott
Beiträge: 1429
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 12:22
Kamera: NIKON D3300 + TAMRON
Wohnort: Zwickau

Neue Spezie oder nur eine bizarre Laune der Natur ?

Ungelesener Beitrag von rickenella »

Hallo,
Zum Ausklang des für meine Begriffe etwas mageren Pilzjahres 2012, gelang mir als persönlicher Erstfund, noch ein floristisches Highlight :freu . Eine Birke (Betula sp.) –eigentlich nichts Besonderes, aber deren Stamm entsprangen sowohl Äste und Zweige mit arteigenen Blättern als auch Äste und Zweige mit Blättern, die ich der Eiche (Quercus sp.) zuordnen würde.
Frage:
Wer hat so etwas schon mal gesehen oder gefunden? Das WEB ist diesbezüglich keine wirkliche Hilfe.
Belege (Blattwerk) habe ich gesichert, die Foto´s stelle ich hier zur Diskussion ein.
BiEi_1.jpg
BiEi_1.jpg (219.88 KiB) 3738 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2012:10:02 16:56:42
Bild aufgenommen am/um:
Di 2. Okt 2012, 14:56
Brennweite:
4.2 mm
Belichtungszeit:
1/100 Sek
Blendenwert:
f/3
ISO:
80
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
OLYMPUS IMAGING CORP.
Kamera-Modell:
SZ-20
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
-17/10 EV
Belichtungsmessung:
Muster
BiEi_2.jpg
BiEi_2.jpg (221.74 KiB) 3738 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2012:10:02 16:56:57
Bild aufgenommen am/um:
Di 2. Okt 2012, 14:56
Brennweite:
4.2 mm
Belichtungszeit:
1/80 Sek
Blendenwert:
f/3
ISO:
80
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
OLYMPUS IMAGING CORP.
Kamera-Modell:
SZ-20
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
-13/10 EV
Belichtungsmessung:
Muster
BiEi_3.jpg
BiEi_3.jpg (202.05 KiB) 3738 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2012:10:02 16:57:18
Bild aufgenommen am/um:
Di 2. Okt 2012, 14:57
Brennweite:
4.2 mm
Belichtungszeit:
1/40 Sek
Blendenwert:
f/3
ISO:
80
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
OLYMPUS IMAGING CORP.
Kamera-Modell:
SZ-20
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
-13/10 EV
Belichtungsmessung:
Muster
BiEi_4.jpg
BiEi_4.jpg (219.54 KiB) 3738 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2012:10:02 16:57:36
Bild aufgenommen am/um:
Di 2. Okt 2012, 14:57
Brennweite:
4.2 mm
Belichtungszeit:
1/50 Sek
Blendenwert:
f/3
ISO:
80
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
OLYMPUS IMAGING CORP.
Kamera-Modell:
SZ-20
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
-13/10 EV
Belichtungsmessung:
Muster
VG und noch ein schönes Ostern
Peter
Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.
Marie Freifrau von Ebner - Eschenbach (1830 - 1916)
Benutzeravatar
Volker
Administrator
Beiträge: 984
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 10:13
Kamera: Nikon Coolpix 990, Nikon D700
Pilzverein: Pilzfreunde Saar-Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach
Kontaktdaten:

Re: Neue Spezie oder nur eine bizarre Laune der Natur ?

Ungelesener Beitrag von Volker »

Moin

Ja sicher, der 1. April läßt grüßen :ge:

Gruß Volker
Benutzeravatar
rickenella
Forums Gott
Beiträge: 1429
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 12:22
Kamera: NIKON D3300 + TAMRON
Wohnort: Zwickau

Re: Neue Spezie oder nur eine bizarre Laune der Natur ?

Ungelesener Beitrag von rickenella »

Volker hat geschrieben:Moin

Ja sicher, der 1. April läßt grüßen :ge:

Gruß Volker

... und hier die andere Perspektive
BiEi_5.jpg
BiEi_5.jpg (204.28 KiB) 3734 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2012:10:02 16:57:59
Bild aufgenommen am/um:
Di 2. Okt 2012, 14:57
Brennweite:
4.2 mm
Belichtungszeit:
1/250 Sek
Blendenwert:
f/3
ISO:
80
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
OLYMPUS IMAGING CORP.
Kamera-Modell:
SZ-20
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
-13/10 EV
Belichtungsmessung:
Muster

VG Peter
Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.
Marie Freifrau von Ebner - Eschenbach (1830 - 1916)
Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4469
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Neue Spezie oder nur eine bizarre Laune der Natur ?

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Peter, hallo Volker

auch wenn sich das Bild nachträglich als Fake herausgestellt hat - sowas gibt bzw. gab es wirklich.

Die Geschichte dazu - überliefert durch Häuptling Renoch Head, was soviel bedeutet wie Voller Kopf, will ich euch kurz erzählen.

der Ursprung dieser famosen indianischen Gärtnerskunst geht auf das Jahr 1758 zurück. Der Stamm der Comonen, ein in Vergessenheit geratener Stamm im mittlerern Westen, lebte in einem Gebiet das ausschließlich von ausgedenhnten Birkenwäldern besiedelt war. 1758 begaben sie sich auf Kriegspfad und überfielen die Huranchen, ein in Vergessenheit geratener zunächst glatzköpfiger Stamm, der in einem Gebiet lebte das ausschließlich von Eichen besiedelt war. Die siegreichen Comonen lernten von den Huranchen die Zubereitung von Eichelkaffee kennen und waren von diesem Heißgetränk sehr fasziniert. Bei ihrem Rückzug in ihr eichenloses Stammesgebiet wurden sie von dem Gärtnermeister der Huranchen nebst einem Dutzend junger Eichenbäumchen begleitet. Der Gärtner der Huranchen ( Greeny Fingers = was soviel bedeutet wie Grüner Finger bzw. Grüner Daumen) musste aber ensetzt feststellen das seine Eichen im Stammesgebiet der Comonen wegen der geologischen Gegebenheiten gar nicht gedeihen konnten. So entwickelte er das Verfahren junge Eichenäste auf Birken aufzupfropfen. Um es vorweg zu nehmen - das Ergebnis war ein voller Erfolg. Schon 4 Jahre später konnten die Comonen ihre eigenen Eicheln ernten um ihr inzwischen lieb gewonnenes Heißgetränk herzustellen.

Aber damit ist die Geschichte noch nicht vorbei.

Es ging auch umgekehrt? Wie umgekehrt? Die Comonen verieten dem Gärtnermeister der Hurachen das Geheimnis ihrer vollen Haarpracht. Das aus den Birken gewonnene Birkenwasser verlieh den Comonen ihre volle, glänzende Haarpracht und aus Dankbarkeit für das köstliche Eichelgetränk schenkten sie ihm einige junge Birkenbäumchen mit denen er zu seinem Stamm zurückkehrte. Dort musste er mit Schrecken feststellen das die geologischen Gegebenheiten in seiner Heimat keine Pflanzung von Birken zuließ. Also pfropfte er junge Birkenästchen an junge Eichen an. Um es vorweg zu nehmen - das Ergebnis war ein voller Erfolg. Schon 4 Jahre später konnten die Huranchen eigenen Birkensaft herstellen, der ihnen mit der Zeit eine ebenso tolle und glänzende Haarpracht verlieh wie den Comonen. Der Häuptling der Huranchen nannte sich von diesem Zeitpunkt an Renoch Head und zwischen beiden Stämmen begann eine wunderbare Freundschaft.

Aber warum gibt es das heute nicht mehr?

Nun, das ist eine sehr traurige Geschichte. Bei der Besiedelung Amerikas durch den weißen Mann fiel dieser auch in die Stammesgebiete der Comonen und Huranchen ein und vernichtete den als Teufelszeug angesehen gepfropften Baumbestand beider Stämme. Auch die Indianer wurden fast vollständig ausgelöscht und sind weitgehenst in Vergessenheit geraten. Vor seinem Tod konnte Greeny Fingers die Rezeptur seines Birkenwassers notieren :sie und so für die Nachwelt bewahren. Ein indianischer Nachfahre von Häuptling Renoch Head gründete eine weltbekannte Kosmetikfirma wo er recht erfolgreich dieses wunderbare Birkenwasser herstellte. Die Rezeptur von Greeny Fingers und die Überlieferungen von Renoch Head ruhen noch heute im Safe dieser Firma.

Tja, liebe Leute so war das damals mit den Birkeneichen bzw. dem Eichenbirken. Übrigens ist daraus die moderne Pfropfkunst entstanden. Man propft heute, Greeny Fingers sei Dank, ja auch Äpfel auf Birnenstämmchen. Das Geheimnis aber wie man Eichenäste auf Birken und Birkenäste auf Eichen pfropft nahm Greeny Fingers mit ins Grab.


im Namen Manitus
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.
Benutzeravatar
Volker
Administrator
Beiträge: 984
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 10:13
Kamera: Nikon Coolpix 990, Nikon D700
Pilzverein: Pilzfreunde Saar-Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach
Kontaktdaten:

Re: Neue Spezie oder nur eine bizarre Laune der Natur ?

Ungelesener Beitrag von Volker »

Hallo Harry

Du bist auch so ein Comone :kick :un: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Gruß Volker
Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4469
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Neue Spezie oder nur eine bizarre Laune der Natur ?

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hi Volker,

ich habe schon mal den Hut eines Grünen Knollenblätterpilzes auf einen Steinpilzstiel gepfropft. Ging schief, aber es zeigt doch ganz klar das ich eher zu den Huranchen gehöre.

:kick :kick

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.
Benutzeravatar
rickenella
Forums Gott
Beiträge: 1429
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 12:22
Kamera: NIKON D3300 + TAMRON
Wohnort: Zwickau

Re: Neue Spezie oder nur eine bizarre Laune der Natur ?

Ungelesener Beitrag von rickenella »

Hallo Harry,

ein Spitzenbeitrag die "Rothäute" und den "Eichelkaffee" betreffend, aber auch in dieser verschärften Version war der "Ungläubige" (Volker) nicht zu überzeugen.
Ich krieg mich immer noch nicht ein vor Lachen :lol: :lol: :lol: .

VG Peter
Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.
Marie Freifrau von Ebner - Eschenbach (1830 - 1916)
Elisabeth
Neuling
Beiträge: 19
Registriert: So 11. Dez 2005, 18:08
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.

Re: Neue Spezie oder nur eine bizarre Laune der Natur ?

Ungelesener Beitrag von Elisabeth »

Hallo Leute,

schade, dass das Birkenwasser- Originalrezept nicht mehr einzusehen ist. Hätte mir gerne ein paar Flaschen über die Rübe geschüttet,
von wegen der Haarpracht.

Also Harry, eine dolle Story, hab` mich köstlich amüsiert!!!

Elisabeth
Thomas B.

Re: Neue Spezie oder nur eine bizarre Laune der Natur ?

Ungelesener Beitrag von Thomas B. »

Hallo zusammen

Einfach köstlich der ganze Beitrag!!! :lol:
Seit langem nicht mehr so amüsiert!!! :zu:

Gruß Thomas
Antworten