Anfrage zu Pilz an Ligularia (Goldkolben)

das Forum für den Pflanzenfreund ( Wildgemüse, Wildblumen, Heilpflanzen, Bäume etc. ) Forumsstart: 28.03.05

Moderatoren: Harry, Volker

Rainerklemm
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Do 23. Jun 2016, 17:27

Anfrage zu Pilz an Ligularia (Goldkolben)

Ungelesener Beitrag von Rainerklemm » Do 23. Jun 2016, 17:47

Hallo,
es ist ein Versuch, in diesem für mich neuen Forum Kenntnis zu erlangen, welcher Pilz eine meiner Ligularien zerstört. Symptome sind Welken der Blätter und Pilzbefall an den Stielen dicht über dem Boden (siehe Bild). Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen.
Viele Grüße
Rainer aus Grumbach (Erzgebirge)
[img]P1090347%20a[/img]

Rainerklemm
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Do 23. Jun 2016, 17:27

Re: Anfrage zu Pilz an Ligularia (Goldkolben)

Ungelesener Beitrag von Rainerklemm » Do 23. Jun 2016, 17:48

Probleme beim Bild-Hochladen - wer kann helfen?

Benutzeravatar
Ecki1977
erfahrener Poster
Beiträge: 125
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:41
Wohnort: Homburg

Re: Anfrage zu Pilz an Ligularia (Goldkolben)

Ungelesener Beitrag von Ecki1977 » Do 23. Jun 2016, 19:21

Hallo Rainer

Beim Bild-Hochladen ist die Bildgröße auf 350 KB begrenzt, Bei möglichen 1200 x 1200 Pixeln ist das mehr als ausreichend. Mit einem Bildbearbeitungprogramm sind die Fotos schnell auf diese Größe angepasst !!
Hilfe zur korrekten Bildeinstellung findest du im Forum unter "Hinweise und wichtige News" !!

Gruß Thomas

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4420
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Anfrage zu Pilz an Ligularia (Goldkolben)

Ungelesener Beitrag von Harry » Do 23. Jun 2016, 20:05

Hallo Rainer,

zunächst einmal herzlich Willkommen im Forum.

Wo genau liegt das Bild ( Festplatte oder Server ) und wie wolltest du es hochladen ? Sollte es auf der Festplatte liegen und die geforderte Größe nicht überschreiten klicke bitte unter dem
Editor auf Dateianhänge und lade das Foto von deiner Festplatte hoch. Liegt es auf einem Server musst du die komplette Bild - URL angeben.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Rainerklemm
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Do 23. Jun 2016, 17:27

Re: Anfrage zu Pilz an Ligularia (Goldkolben)

Ungelesener Beitrag von Rainerklemm » Do 23. Jun 2016, 20:24

Hallo Harry,
danke für Deinen Hinweis. Ich hatte es mit dem Button "IMG" versucht - das ging nicht. Die "Dateianhänge" hatte ich übersehen. Ich hoffe, dass das Bild jetzt mitkommt.
P1090347 a.jpg
P1090347 a.jpg (116.02 KiB) 3840 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2016:06:23 13:24:13
Bild aufgenommen am/um:
Do 23. Jun 2016, 11:24
Brennweite:
9.12 mm
Belichtungszeit:
1/60 Sek
Blendenwert:
f/6.3
ISO:
500
Weißabgleich:
Manuell
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
Panasonic
Kamera-Modell:
DMC-FZ1000
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Spot
Viele Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4420
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Anfrage zu Pilz an Ligularia (Goldkolben)

Ungelesener Beitrag von Harry » Do 23. Jun 2016, 21:20

Hallo Rainer,

das Bild ist zu klein. Man kann die Strukturen der " Wattebäuschchen " nicht erkennen. Bilder sollten in einer ausreichenden Größe ( min. 900x600 und max. 1200x 1200 ) eingestellt werden. Ich denke aber das es sich hier nicht um einen Rost, Mehltau oder falschen Mehltaupilz handelt sondern um einem Schleimpilz. Das runde graue Gebilde am rechten oberen Bildrand könnte den Myxomyceten im Reifestadium zeigen. Wenn es so sein sollte müsstest du beim zerreiben des Kügelchens Sporenstaub an den Fingern haben.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Rainerklemm
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Do 23. Jun 2016, 17:27

Re: Anfrage zu Pilz an Ligularia (Goldkolben)

Ungelesener Beitrag von Rainerklemm » Fr 24. Jun 2016, 13:10

Hallo Harry,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Ich habe mal versucht, ein Bild mit mehr Details anzuhängen, obwohl meine makrofotografischen Voraussetzungen begrenzt sind. Die "Kügelchen" sind ca. 3-4 mm groß. Meine Frage wäre nur noch, ist der Pilz die Ursache für das Sterben der Pflanze oder nutzt der Pilz für sein Wachstum die sterbende Pflanze?
P1090362a.jpg
P1090362a.jpg (156.19 KiB) 3797 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2016:06:24 10:36:03
Bild aufgenommen am/um:
Fr 24. Jun 2016, 08:36
Brennweite:
9.12 mm
Belichtungszeit:
1/60 Sek
Blendenwert:
f/7.1
ISO:
160
Weißabgleich:
Manuell
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
Panasonic
Kamera-Modell:
DMC-FZ1000
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Spot
Viele Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4420
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Anfrage zu Pilz an Ligularia (Goldkolben)

Ungelesener Beitrag von Harry » Fr 24. Jun 2016, 17:15

Hallo Rainer,

hast du mal so ein Gebilde geöffnet? Das Kügelchen auf der linken Seite scheint schon reife Sporen zu enthalten. Schleimpilze sind sehr gefräßig und machen sich über so ziemlich alles her was ihnen " über den Weg" läuft. Und dabei ist es ihnen so ziemlich egal ob ihr Futter noch lebt oder bereits abgestorben ist.

Zunächst aber müsste geklärt werden ob es sich überhaupt um einen Schleimpilz handelt.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Rainerklemm
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Do 23. Jun 2016, 17:27

Re: Anfrage zu Pilz an Ligularia (Goldkolben)

Ungelesener Beitrag von Rainerklemm » Fr 24. Jun 2016, 18:43

Hallo Harry,

soeben habe ich so einen reifen Fruchtkörper geöffnet - er war sehr hart und nur mit einer Rasierklinge zu schneiden. Das Ergebnis kannst Du im Bild sehen. Sporen habe ich keine bemerkt (vielleicht hatte dieser Fruchtkörper bereits seine Sporen abgesondert).
RIMG0006a.jpg
RIMG0006a.jpg (125.76 KiB) 3772 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2016:06:24 17:35:45
Bild aufgenommen am/um:
Fr 24. Jun 2016, 15:35
Brennweite:
5.7 mm
Belichtungszeit:
1/18 Sek
Blendenwert:
f/3.6
ISO:
200
Weißabgleich:
Manuell
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
RICOH
Kamera-Modell:
RICOH R10
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Spot
Viele Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4420
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Anfrage zu Pilz an Ligularia (Goldkolben)

Ungelesener Beitrag von Harry » Sa 25. Jun 2016, 09:53

Hallo Rainer,

ne, ein Schleimpilz ist das nicht. Sieht eher nach Pflanzengalle aus. Auch deine Angabe über die Konzistenz des Gebildes lässt auf eine Pflanzengalle schließen. Auf der Suche nach dem Verursacher der Gallen bin ich in meiner Literatur und auf der Seite von Buhr nicht fündig geworden. Mal sehen was Volker dazu meint. Er hat in sachen Pflanzengallen einiges drauf.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Rainerklemm
Neuling
Beiträge: 7
Registriert: Do 23. Jun 2016, 17:27

Re: Anfrage zu Pilz an Ligularia (Goldkolben)

Ungelesener Beitrag von Rainerklemm » Sa 25. Jun 2016, 10:45

Hallo Harry,

erst einmal vielen Dank für Deine Bemühungen. Das geht ja jetzt in eine ganz andere Richtung. Aber Gallen zerstören doch eigentlich Pflanzen nicht oder liege ich da falsch? Auf jeden Fall ein interessantes Thema, was mich weiter nachforschen lässt. Vielleicht gibt es in diesem schönen Forum dazu noch andere Meinungen.

Viele Grüße
Rainer

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4420
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Anfrage zu Pilz an Ligularia (Goldkolben)

Ungelesener Beitrag von Harry » Sa 25. Jun 2016, 11:38

Rainerklemm hat geschrieben:Hallo Harry,

erst einmal vielen Dank für Deine Bemühungen. Das geht ja jetzt in eine ganz andere Richtung. Aber Gallen zerstören doch eigentlich Pflanzen nicht oder liege ich da falsch?
Nein du liegst nicht falsch. Gallen schädigen eine Pflanze nicht. Was genau deinem Goldkolben so zusetzt kann ich leider nicht sagen. Ich tappe da jetzt vollkommen im Dunkeln. :er:
Rainerklemm hat geschrieben:
Auf jeden Fall ein interessantes Thema, was mich weiter nachforschen lässt. Vielleicht gibt es in diesem schönen Forum dazu noch andere Meinungen.

Viele Grüße
Rainer
Ich werde mich mit Volker in Verbindung setzen. Vielleicht kann er näheres zur Galle sagen.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Antworten

Social Media