das Stropharia - Experiment

Hier dürfen interessante Rezepte gepostet werden. Es können Pilzrezepte, Rezepte mit Pflanzen, z.B. Liköre, Weine, Schnäpse, Säfte, Limonaden, Tee's, Marmeladen, Würzmischungen etc. gepostet werden.

Moderatoren: Harry, Volker

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4467
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

das Stropharia - Experiment

Ungelesener Beitrag von Harry »

ist nicht die filmische Fortsetzung vom Philadelpia Experiment.

Hallo Pilzfreunde,

letzte Woche wurde von mir unter anderem Stropharia rugosoannulata vorgestellt. Vor gut 15 Jahren hatte ich diese " Braunkappen " mal gezüchtet und gegessen. Die Enttäuschung war damals riesengroß. Sie schmeckten wie das Substrat auf dem sie wuchsen, genau so gut hätte ich auf dem Stroh herumkauen können.

Bei dem momentan anhaltenden Fruktifikationsschub konnte ich der Versuchung nicht wiederstehen diesen " Wildwuchs " zu verkosten. Da ich nirgends ein Rezept für den Rotbraunen Riesenträuschling fand musste ich improvisieren bzw. experimentieren.

Zunächst habe ich die Pilze mit einem feuchten Tuch abgerieben und grob zerteilt.

Bild

Karotten habe ich in kleinere Würfel, Frühlingszwiebeln in Ringe geschnitten und in einer nicht zu heißen Pfanne mit Butter 2 Minuten angeschwitzt.

Bild

Die geschnittenen Pilze dazu und ca. 8 - 10 Minuten bei etwas größerer Hitze geschmort.

Bild

Zum Schluß wurde noch sparsam mit einem mediteranen Kräutersalz, schwarzem Pfeffer aus der Mühle und etwas Chilisalz gewürzt.


Bild

Vor dem Servieren noch ein Klacks Creme Fraiche drauf, umgerührt und fertig.

Bild


Und was soll ich sagen. Das küchentechnische Stopharia - Experiment brachte ein ganz anders Ergebnis als vor 15 Jahren hervor. Mit anderen Worten: das war richtig lecker. :tup: :tup:
Es gibt künftig keinen Grund mehr die mir " über den Weg laufenden " Riesenträuschlinge mit Missachtung zu strafen. Künftig werden sie ans Messer geliefert.

:freu :freu

Viel Vergnügen beim Nachkochen.
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.
Benutzeravatar
hopsing17
erfahrener Poster
Beiträge: 119
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 12:14

Re: das Stropharia - Experiment

Ungelesener Beitrag von hopsing17 »

Hallo Harry !
na da werde ich mich dann auch nochmal herantrauen , mir gings genauso ich habe die Dinger ( Wildwuchs ganz jung ) vor ein paar Jahren mal etwas puristisch ( wollte wissen wie der Pilz an sich schmeckt ) .. nur angebraten mit Salz und Pfeffer gewürzt und danach auch mal mit Sahne gebunden probiert und war auch etwas entäuscht vom erdigen / rettichartigen Geschmack ...seitdem habe ich vielleicht auch ein Vorurteil ?
aber probieren werde ich das nochmal nach Deinem Rezept ...... sobald ich junge Exemplare finde ...
Gruß Harry
Essensfreigaben gibt es nur beim Pilzsachverständigen vor Ort .
Holger

Re: das Stropharia - Experiment

Ungelesener Beitrag von Holger »

Hallo Harry, danke für das Rezept, ich habe einen ganzen Schwung davon und werde es am WE ausprobieren und berichten.
Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4467
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: das Stropharia - Experiment

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo zusammen
Holger hat geschrieben:Hallo Harry, danke für das Rezept, ich habe einen ganzen Schwung davon und werde es am WE ausprobieren und berichten.
Oh je, hoffentlich hat Holger das überlebt!! Wenn der angekündigte Bericht ausbleibt macht man sich schon seine Gedanken.

:giggle :giggle

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.
Holger

Re: das Stropharia - Experiment

Ungelesener Beitrag von Holger »

Hallo Harry,

tja ich lebe noch! Aber ich habe das Experiment noch nicht probiert, die Träuschlinge liegen noch in der Truhe.

Es kamen zu viele frische Pilze dazwischen, die gleich verwertet worden sind. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben.
Antworten