Weißer Ellerling__Camarophyllus virgineus

hier kann alles gepostet werden was mit Pilzen zu tun hat. Forumsstart - 22.12.2004

Moderator: Harry

Benutzeravatar
rickenella
Forums Gott
Beiträge: 1434
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 12:22
Kamera: NIKON D3300 + TAMRON
Wohnort: Zwickau

Weißer Ellerling__Camarophyllus virgineus

Ungelesener Beitrag von rickenella »

Hallo Pilzfreunde,

gefunden am 05.09.2014 ; MTB 5240,431 ; Höhe 340 m NN ; Städtisches Klinikum Zwickau ; extensiv bewirtschaftete Grünflächen zwischen der Zufahrt Karl-Keil-Straße und dem Verwaltungsgebäude.
001g.jpg
001g.jpg (334.66 KiB) 3372 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2014:09:06 13:41:39
Bild aufgenommen am/um:
Sa 6. Sep 2014, 11:41
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/640 Sek
Blendenwert:
f/8
ISO:
200
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
009g.jpg
009g.jpg (377.99 KiB) 3372 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2014:09:06 13:49:20
Bild aufgenommen am/um:
Sa 6. Sep 2014, 11:49
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/250 Sek
Blendenwert:
f/8
ISO:
320
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
011g.jpg
011g.jpg (345.6 KiB) 3372 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2014:09:06 13:49:31
Bild aufgenommen am/um:
Sa 6. Sep 2014, 11:49
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/250 Sek
Blendenwert:
f/8
ISO:
220
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
016g.jpg
016g.jpg (355.96 KiB) 3372 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2014:09:06 13:50:50
Bild aufgenommen am/um:
Sa 6. Sep 2014, 11:50
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/250 Sek
Blendenwert:
f/8
ISO:
220
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
004g.jpg
004g.jpg (300.1 KiB) 3372 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2014:09:06 13:42:29
Bild aufgenommen am/um:
Sa 6. Sep 2014, 11:42
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/640 Sek
Blendenwert:
f/8
ISO:
200
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
005g.jpg
005g.jpg (321.55 KiB) 3372 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2014:09:06 13:43:06
Bild aufgenommen am/um:
Sa 6. Sep 2014, 11:43
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/640 Sek
Blendenwert:
f/8
ISO:
200
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Die Pilze stehen zum Teil in Gruppen bis zu 10 Frkpn., die Häufigkeit hat im Vergleich zu 2013 massiv zugenommen. Dafür zeigen sich augenblicklich wenig Orange-Ellerlinge.
Es sollte sich hier um den Weißer Ellerling Camarophyllus virgineus (WULFEN : FR: P.KUMM. handeln. Wer kann bestätigen ?
Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.
Marie Freifrau von Ebner - Eschenbach (1830 - 1916)
Benutzeravatar
willihund
treues Mitglied
Beiträge: 428
Registriert: Do 2. Dez 2010, 13:20
Wohnort: Chemnitz/Sachsen

Re: Weißer Ellerling__Camarophyllus virgineus

Ungelesener Beitrag von willihund »

Hallo Peter,

die sehen für mich als Laie aber überhaupt nicht wie Ellerlinge aus. Vor allem das umgedrehte Exemplar auf Bild 4 erinnert mich sehr an den Mehlräsling (Clitopilus prunulus). Bei dem sind die Lammellen viel zu dicht für Camarophyllus virgineus. Ich bin gespannt was die Experten dazu sagen.

VG Willihund
Benutzeravatar
rickenella
Forums Gott
Beiträge: 1434
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 12:22
Kamera: NIKON D3300 + TAMRON
Wohnort: Zwickau

Re: Weißer Ellerling__Camarophyllus virgineus

Ungelesener Beitrag von rickenella »

willihund hat geschrieben:Hallo Peter,

die sehen für mich als Laie aber überhaupt nicht wie Ellerlinge aus. Vor allem das umgedrehte Exemplar auf Bild 4 erinnert mich sehr an den Mehlräsling (Clitopilus prunulus). Bei dem sind die Lammellen viel zu dicht für Camarophyllus virgineus. Ich bin gespannt was die Experten dazu sagen.

VG Willihund
Hallo Willihund,

hier zum Vergleich mal ein Bild des Mehl - Räsling.
Clitopilus prunulus_1.4.jpg
Clitopilus prunulus_1.4.jpg (216.16 KiB) 3369 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2014:09:04 13:30:35
Bild aufgenommen am/um:
Do 4. Sep 2014, 11:30
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/320 Sek
Blendenwert:
f/8
ISO:
200
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
.
Der hat in den dichten Lamellen auch einen schwach rötlichen Anflug.

VG
Peter
Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.
Marie Freifrau von Ebner - Eschenbach (1830 - 1916)
Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1821
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Re: Weißer Ellerling__Camarophyllus virgineus

Ungelesener Beitrag von Gerd »

Hallo Peter,
rickenella hat geschrieben:
gefunden am 05.09.2014 ; MTB 5240,431 ; Höhe 340 m NN ; Städtisches Klinikum Zwickau ; extensiv bewirtschaftete Grünflächen zwischen der Zufahrt Karl-Keil-Straße und dem Verwaltungsgebäude.
...
Es sollte sich hier um den Weißer Ellerling Camarophyllus virgineus (WULFEN : FR: P.KUMM. handeln. Wer kann bestätigen ?
- Ich bestätige, dass es keinesfalls, wie bereits vermutet, ein Mehlräsling ist. Der hat deutlich enger stehende Lamellen ohne Gabelungen.

- Dein Vorschlag gefällt mir besser, weigere mich allerdings den zu bestätigen.
---> Warum: Mir gefällt die Hutfarbe nicht und eine Angabe zur Größe des Fruchtkörpers würde ich von dir natürlich auch erwarten.

Grüße
GHerd
- Ich mache nur Bestimmungsvorschläge und keine Essensfreigabe.
Benutzeravatar
rickenella
Forums Gott
Beiträge: 1434
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 12:22
Kamera: NIKON D3300 + TAMRON
Wohnort: Zwickau

Re: Weißer Ellerling__Camarophyllus virgineus

Ungelesener Beitrag von rickenella »

Gerd hat geschrieben:Hallo Peter,

...
- Dein Vorschlag gefällt mir besser, weigere mich allerdings den zu bestätigen.
---> Warum: Mir gefällt die Hutfarbe nicht und eine Angabe zur Größe des Fruchtkörpers würde ich von dir natürlich auch erwarten.



Grüße
GHerd

Hallo Gerd,

Deine Kritik ist angenommen :gnade


Im „Handbuch für Pilzfreunde“ ( KREISEL 1987 ) werden in der Beschreibung für Camarophyllus virgineus (WULFEN :FR. ) KUMM. Merkmale angeführt, die sehr gut auf den Fund passen,
auch die Kurzbeschreibung in der „Kleine Kryptogamenflora Bd IIb2“ ( MOSER 1983 ) ist treffend.
Die Abbildung in „1200 Pilze in Farbfotos“ ( DÄHNCKE 2004 ) zeigt sehr treffend Pilze, wie ich sie am Standort aufsammeln konnte.
Die „Großpilze Baden-Württemberg Bd III“ zeigt auf Seite 41 eine ebenfalls sehr treffende Darstellung und gut passende Beschreibung
036g.jpg
036g.jpg (186.42 KiB) 3351 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2014:09:08 08:13:13
Bild aufgenommen am/um:
Mo 8. Sep 2014, 06:13
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/125 Sek
Blendenwert:
f/4.5
ISO:
800
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
031g.jpg
031g.jpg (195.06 KiB) 3351 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2014:09:07 15:52:45
Bild aufgenommen am/um:
So 7. Sep 2014, 13:52
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/125 Sek
Blendenwert:
f/5.6
ISO:
640
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Die Sporenmaße liegen ( 20 Messg. ) um: 6 - 8 x 5 - 6 my
Mit GRÖGER (2006) Bestimmungsschlüssel für Blätterpilze... und der mir zur Verfügung stehenden Literatur komme ich zu keinem anderen Ergebnis.

QUELLEN:
MICHAEL-HENNIG-KREISEL (1987): Handbuch für Pilzfreunde, Band III
MOSER, M. (1983) : Kleine Kryptogamenflora, Band IIb/2
DÄHNCKE, M. (2004) : 1200 Pilze in Farbfotos
KRIEGLSTEINER, G.J. (2001) : Die Großpilze Baden-Württembergs, Band III

VG
Peter
Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.
Marie Freifrau von Ebner - Eschenbach (1830 - 1916)
Jonny70
erfahrener Poster
Beiträge: 120
Registriert: Fr 12. Sep 2008, 12:21
Wohnort: Lebach / Steinbach

Re: Weißer Ellerling__Camarophyllus virgineus

Ungelesener Beitrag von Jonny70 »

Hallo Peter,

wie immer tolle Dokumentation.
So kräftig habe ich bis jetzt noch keine H. virgineum gesehen.

Meiner Meinung nach handelt es sich hier um Hygrocybe pratensis var. pallida (Cooke) Arnolds. Ein "weißer Wiesenellerling" so zusagen.

Hierfür sprechen der kompakte, kräftige Wuchs, die nicht durscheinenden Lamellen, der trockene Hut und kräftige Stiel.
In Klammern ein Auszug aus dem Schlüssel von Beisenherz "Zur Ökologie und Taxonomie der Saftlinge und Ellerlinge"
(Habitus kräftig. Stieldurchmesser 4-20 mm. Hut trocken, ungerieft, nicht hygrophan)

Herzliche Grüße

Dirk

PS: Boertmann schreibt in seinem Buch, bei Interpredation of colour illustrations, dass in Dähncke 2002 Seite 145 H. pratensis var. pallida gezeigt wird
Benutzeravatar
rickenella
Forums Gott
Beiträge: 1434
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 12:22
Kamera: NIKON D3300 + TAMRON
Wohnort: Zwickau

Re: Weißer Ellerling__Camarophyllus virgineus

Ungelesener Beitrag von rickenella »

Jonny70 hat geschrieben:Hallo Peter,

wie immer tolle Dokumentation.
So kräftig habe ich bis jetzt noch keine H. virgineum gesehen.

Meiner Meinung nach handelt es sich hier um Hygrocybe pratensis var. pallida (Cooke) Arnolds. Ein "weißer Wiesenellerling" so zusagen.

Hierfür sprechen der kompakte, kräftige Wuchs, die nicht durscheinenden Lamellen, der trockene Hut und kräftige Stiel.
In Klammern ein Auszug aus dem Schlüssel von Beisenherz "Zur Ökologie und Taxonomie der Saftlinge und Ellerlinge"
(Habitus kräftig. Stieldurchmesser 4-20 mm. Hut trocken, ungerieft, nicht hygrophan)

Herzliche Grüße

Dirk


PS: Boertmann schreibt in seinem Buch, bei Interpredation of colour illustrations, dass in Dähncke 2002 Seite 145 H. pratensis var. pallida gezeigt wird



Danke für den Hinweis, Du kannst durchaus recht haben. Ich entsinne mich, dass meine bisherigen Funde von Hygr. virginea ( existiert ein Beitrag ) habituell auch wesentlich graciler waren.
Ich hatte schon mal irgendwo etwas zu weißen Wiesen-Ellerlingen gelesen, habe es aber nicht mehr gefunden. In diesem Jahr erscheint auf der Wiese an Stelle der Orangen-Ellerlinge recht zahlreich die weiße var. pallida.

VG
Peter
Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.
Marie Freifrau von Ebner - Eschenbach (1830 - 1916)
Antworten