Seite 1 von 1

Grauer Lärchenröhrling

Verfasst: Do 24. Okt 2019, 18:17
von rickenella
Hallo,

hier ein Fund vom 14.10.19 ; MTB – 5638, 24 ; in Randlage der Ortslage Oberhermsgrün / Vogtl. ; Höhe 554 m NN ; Nadelwaldgebiet, Fi ; Kie ; Lä incl. Laubbäumen; linksseits der S 308 zwischen dem Abzweig Obertriebel und dem Gasthof „Süßebach“
Nach meinen Beobachtungen nimmt die Art Grauer Lärchen - Röhrling / Suillus viscidus (L.) ROUSSELL 1796 in den von uns bestreiften Waldgebieten auffallend zu. Ich nehme an, das der massive Eintrag von Magnesiumkalk in die Wälder hier eine Rolle mitspielt (?).
34.JPG
34.JPG (205.85 KiB) 1267 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:08:22 13:00:34
Bild aufgenommen am/um:
Do 22. Aug 2019, 11:00
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/60 Sek
Blendenwert:
f/2.8
ISO:
640
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz ausgelöst, Automatischer Modus, Messlicht-Rückgabe erkannt
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
37.JPG
37.JPG (190.44 KiB) 1267 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:08:22 13:01:07
Bild aufgenommen am/um:
Do 22. Aug 2019, 11:01
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/60 Sek
Blendenwert:
f/2.8
ISO:
560
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz ausgelöst, Automatischer Modus, Messlicht-Rückgabe erkannt
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
41.JPG
41.JPG (177.72 KiB) 1267 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:08:22 13:01:35
Bild aufgenommen am/um:
Do 22. Aug 2019, 11:01
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/60 Sek
Blendenwert:
f/3.5
ISO:
800
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz ausgelöst, Automatischer Modus, Messlicht-Rückgabe erkannt
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
VG
Peter

Re: Grauer Lärchenröhrling

Verfasst: Do 24. Okt 2019, 20:57
von Harry
Hallo Peter,

schöne Vorstellung. Eine Zunahme des Grauen Lärchenröhrlings kann ich für mich nicht feststellen. Eigentlich finde ich ihn in meiner Kante recht selten.

Gruß
Harry

Re: Grauer Lärchenröhrling

Verfasst: Fr 25. Okt 2019, 15:11
von willihund
Hallo Peter,

schöner Fund. Den habe ich bei mir auch erst einmel in einem Krankenhausgelände gefunden. Von einer zunehmenden Häufigkeit kann hier bei mir auch nicht die Rede sein.

Danke fürs Zeigen

Jörg