Missbildung?

Missbildungen und Mutationen an Pilzen können hier vorgestellt werden - Forumsstart 14.03.2009

Moderator: Gerd

Holger

Missbildung?

Ungelesener Beitrag von Holger »

Guten Tag Gerd,

ich habe im anderen Forum von pflaumio Bilder zur Verfügung gestellt bekommen. Ich bin mal gespannt was Du dazu sagst und ob es zu dem Thema überhaupt passt.

Ingo W. hat den Täubling wie folgt beschrieben: Hier hat ein Ascomycet (Schlauchpilz), nämlich Hypomyces/ Peckiella viridis = Grüner Kugelpilz einen Russula (Täubling) befallen. Dabei wird das lamellige Hymenium verformt, gleichzeitig verhärtet der Pilz.
DSC03533.jpg
DSC03533.jpg (50.61 KiB) 4409 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2008:10:12 11:29:52
Bild aufgenommen am/um:
So 12. Okt 2008, 09:29
Brennweite:
150 mm
Belichtungszeit:
1/249.99998812563 Sek
Blendenwert:
f/6.3000001907367
ISO:
125
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
SONY
Kamera-Modell:
DSLR-A100
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
DSC03534.jpg
DSC03534.jpg (53.89 KiB) 4404 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2008:10:12 11:30:11
Bild aufgenommen am/um:
So 12. Okt 2008, 09:30
Brennweite:
105 mm
Belichtungszeit:
1/200.00000447035 Sek
Blendenwert:
f/8
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
SONY
Kamera-Modell:
DSLR-A100
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
DSC03535.jpg
DSC03535.jpg (51.42 KiB) 4401 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2008:10:12 11:30:29
Bild aufgenommen am/um:
So 12. Okt 2008, 09:30
Brennweite:
120 mm
Belichtungszeit:
1/200.00000447035 Sek
Blendenwert:
f/6.3000001907367
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
SONY
Kamera-Modell:
DSLR-A100
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1816
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Re: Missbildung?

Ungelesener Beitrag von Gerd »

Hallo Holger,
Holger hat geschrieben: ich habe im anderen Forum von pflaumio Bilder zur Verfügung gestellt bekommen. Ich bin mal gespannt was Du dazu sagst und ob es zu dem Thema überhaupt passt.

Ingo W. hat den Täubling wie folgt beschrieben: Hier hat ein Ascomycet (Schlauchpilz), nämlich Hypomyces/ Peckiella viridis = Grüner Kugelpilz einen Russula (Täubling) befallen. Dabei wird das lamellige Hymenium verformt, gleichzeitig verhärtet der Pilz.[/attachment]
Zuerst einmal herzlichen Dank an dich für’s Zeigen und an pflaumio für die Bereitstellung dieser Missbildung, die [1] in der Schublade „Abweichende Hymenophore“ behandelt. In dem gezeigten Fall wird durch „parasitische Pilze“ die Ausbildung des Hymenophors unterdrückt.

- Das Befallsbild einer Unterdrückung des Hymenophors durch parasitische Pilze ist gut auf den Bildern zu sehen:

- Anstelle von Lamellen ist die Hutunterseite +-glatt bis leicht radial gefurcht und dicht mit Perithezien (*) eines parasitischen Ascomyceten (Gattung Hypomyces =Peckiella besetzt, die einem ziemlich harten Filzlager (Subikulum) aufsitzen.

- Hypomyces-Arten befallen insbesondere Russulales (Milchlinge, Täublinge), aber auch Agaricales (Blätterpilze), Boletales, Aphyllophorales und Morchella.

- Eine makroskopische Bestimmung der Hypomyces spp ist meist aufgrund der Farbe des missgebildeten Hymenophors und des befallenen Wirt möglich.

---> Ein Beispiel für einen derartigen Parasiten-Befalls von Lactarius salmonicolor (Lachs-Reizker) wurde bereits gezeigt und ausführlich diskutiert.

(*) Perithecien (Sing. Perithecium): kleine bis winzige ovale, krugförmige, birnenförmige oder +-kugelige Fruchtkörperdiv. Ascomyzeten mit im Innern liegendemHymenium, aus dem die Sporen durch eine meist vorgebildete kanalartige Öffnung (Ostiolium) entlassen werden
---------------------------

Doch nun zu deinen Bildern, die einen in meiner Literatur nicht abgebildeten Befall zeigt:

- Die gelblichgrüne bis olivgrünliche Farbe des missgebildeten Hymenophors und der gleichfarbige "Überzug" auf der oberen Stielhälfte zeigt, dass dieser Täubling durch Hypomyces viridis (= Peckiella viridis = Hypomyces luteovirens) befallen wurde.
---> Bevorzugte Wirte sind div. Russula spp., aber auch Lactarius pyrogalus, L. torminosus, L. turpis und Clitocybe alexandi.

- Im IndexFungorum findet man folgende Angaben:
Current Name:
Hypomyces viridis (Alb. & Schwein.) P. Karst., Mycoth. fenn. (Helsinki) 2: 211 (1873)
Synonymy:
Byssonectria viridis (Alb. & Schwein.) Petch, J. Bot., London 74: 220 (1937) [1936]
Hypolyssus viridis (Alb. & Schwein.) Kuntze, Revis. gen. pl. (Leipzig) 3: 488 (1898)
Hypomyces luteovirens sensu Petch; fide Cannon, Hawksworth & Sherwood-Pike (1985)
Peckiella viridis (Alb. & Schwein.) Sacc., Syll. fung. (Abellini) 9: 944 (1891)
Sphaeria viridis Alb. & Schwein., Consp. fung. (Leipzig): 8 (1805)

Übrigens, die DGfM-OnlineKartierung hat (kein Einzelfall!!!) eine andere Vorstellung davon, was der derzeit gültige Name ist:

Hypomyces luteovirens (Fries) Tul.& C.Tul.
Grüner Schmarotzer-Pustelpilz

Synonyme:
Hypomyces viridis (Alb. & Schw.) Berk. & Br.
Peckiella luteovirens (Fr.) R.Mre.
Byssonectria luteovirens (Fr.: Fr.) Morav.
Peckiella viridis (A.& S.: Berk.& Br.) Sacc.
Byssonectria viridis (Alb.& Schw.) Petch

- Kartiert in der BRD sind derzeit nur 7 Funde (6 aus Bayern, 1 aus Baden-Württemberg)

------------

Literatur:

[1] (ID-05008): Michael - Hennig - Kreisel (1983): Handbuch für Pilzfreunde, Band V, S26:62

[2] Hypomyces Homepage

[3] Hypomyces Genus Hypomyces; MushroomExpert

[4] Index Fungorum

[5] SynopWin , "Online"-Kartierungsprogramm der DGfM

[6] E. Kajan (1988): Pilzkundliches Lexikon; Einhorn Verlag

Beste Grüße
Gerd

PS.: Natürlich wurde mich dieses Bild für meinen geplanten Artikel auch interessieren.

---------------------
Nachtrag: 11.06.2009, 01:48Uhr)

- Texte in blauer Schrift wurden geringfügig erweitert.
- Und zusätzlich wurde (auch in blauer Schrift) noch die Angeben aus der "DGfM-Online-Kartierung" hinzugefügt.
Zuletzt geändert von Gerd am Fr 4. Aug 2017, 15:56, insgesamt 1-mal geändert.
- Ich mache nur Bestimmungsvorschläge und keine Essensfreigabe.
Holger

Re: Missbildung?

Ungelesener Beitrag von Holger »

:) Hallo Gerd,

spitze und mal wieder :su: Deine Erklärungen und Hintergrundinfos!!!

Ich habe schon angefragt ob Du die Bilder verwenden kannst.
pflaumi0
kürzlich registrierte Benutzer
Beiträge: 1
Registriert: So 7. Jun 2009, 18:37

Re: Missbildung?

Ungelesener Beitrag von pflaumi0 »

Hallo Gerd,

wir haben nochmal in unseren Bildern gestöbert.
Dieser Befall ist uns auch schon 2007 vor die Linse gekommen.
Man kann hier sogar noch an 2 Stellen die Reste der Lamellen erkennen.
Vielleicht interessieren Dich diese Bilder.

Viele Grüße, Stephanie
Dateianhänge
DSC04179_mod.jpg
DSC04179_mod.jpg (91.45 KiB) 4316 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2007:10:07 13:49:41
Bild aufgenommen am/um:
So 7. Okt 2007, 11:49
Brennweite:
150 mm
Belichtungszeit:
1/250 Sek
Blendenwert:
f/6.3
ISO:
400
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
SONY
Kamera-Modell:
DSLR-A100
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
DSC04177_mod.jpg
DSC04177_mod.jpg (88.15 KiB) 4314 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2007:10:07 13:49:18
Bild aufgenommen am/um:
So 7. Okt 2007, 11:49
Brennweite:
150 mm
Belichtungszeit:
1/250 Sek
Blendenwert:
f/6.3
ISO:
400
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
SONY
Kamera-Modell:
DSLR-A100
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
DSC04176_mod.jpg
DSC04176_mod.jpg (182.58 KiB) 4313 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2007:10:07 13:49:03
Bild aufgenommen am/um:
So 7. Okt 2007, 11:49
Brennweite:
150 mm
Belichtungszeit:
1/60 Sek
Blendenwert:
f/6.3
ISO:
400
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
SONY
Kamera-Modell:
DSLR-A100
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1816
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Re: Missbildung?

Ungelesener Beitrag von Gerd »

Hallo Stephanie,

herzlichen Dank, deine Bilder sind zwischenzeitlich eingetroffen.
- Einfach super, da ein derartiger, rel. seltener Täublings-Befall durch "Hypomyces viridis (= H. luteovirens)" Grüner Schmarotzer-Pustelpilz in der Populär-Literatur nicht abgebildet wird.
-----------------------
pflaumi0 hat geschrieben: wir haben nochmal in unseren Bildern gestöbert.
Dieser Befall ist uns auch schon 2007 vor die Linse gekommen.
Man kann hier sogar noch an 2 Stellen die Reste der Lamellen erkennen.
Vielleicht interessieren Dich diese Bilder.
- Ja auch diese "Täublinge" (Russula spec.) sind von "Hypomyces viridis" befallen.


Liebe Grüße
Gerd

@Holger:
Herzlichen Dank für die Vermittlung der Bilder.

Nachtrag 14.06.2009, 23:45Uhr:

Den Fund habe ich kartiert ---> http://brd.pilzkartierung.de/f2specart. ... chsatz=dum
- Ich mache nur Bestimmungsvorschläge und keine Essensfreigabe.
Gruselig
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: Do 23. Mai 2019, 23:57

Re: Missbildung?

Ungelesener Beitrag von Gruselig »

Hier kann ich auch noch etwas nachreichen, da mir dieser Befall auch schon untergekommen ist.
Ich vermutete ursprünglich, dass die befallenen Pilze Reizker waren, da diese in der Nähe häufig vorkamen. Deshalb ist einer auf dem Bild mit drauf. Mittlerweile bin ich mir da aber nicht mehr so sicher. Es könnten durchaus auch normale Täublinge gewesen sein. Lässt sich leider nicht mehr überprüfen - die Bilder stammen aus 2017.
DSC02087.jpg
DSC02087.jpg (274.87 KiB) 2426 mal betrachtet
DSC02088.jpg
DSC02088.jpg (293.7 KiB) 2426 mal betrachtet
DSC02089.jpg
DSC02089.jpg (300.19 KiB) 2426 mal betrachtet
LG.
Antworten