Seite 1 von 1

morchelloide galerina

Verfasst: Mi 15. Jan 2020, 11:18
von Carl
Hallo
Vorgestern habe ich auf einer Düne in einem Garten (Oostduinkerke - Belgien) mehr als 30 deformierte Pilze gefunden. Sie standen alle zwischen Hypnum cypressiforme. Zuerst dachte ich an Laccaria oder Tubaria, aber ... ich finde keine mikroskopischen Sporen, ich vermute, die Pilze sind steril. Ich fand Cheilocystiden, die ich nicht nach Tubaria oder Laccaria bringen konnte, sondern zu einer Galerina (uncialis) -Dünenart. Ich vermute also, dass es diese Art sein wird. Es war auch seltsam, dass alle Exemplare die gleiche Verzerrung aufwiesen, es gab kein normales Exemplar in der Gegend. Foto's im bijlage.
Herzliche Grüße
Carl

Re: morchelloide galerina

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 12:25
von Gerd
Carl hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 11:18
Hallo
Vorgestern habe ich auf einer Düne in einem Garten (Oostduinkerke - Belgien) mehr als 30 deformierte Pilze gefunden. Sie standen alle zwischen Hypnum cypressiforme. Zuerst dachte ich an Laccaria oder Tubaria, aber ... ich finde keine mikroskopischen Sporen, ich vermute, die Pilze sind steril. Ich fand Cheilocystiden, die ich nicht nach Tubaria oder Laccaria bringen konnte, sondern zu einer Galerina (uncialis) -Dünenart. Ich vermute also, dass es diese Art sein wird. Es war auch seltsam, dass alle Exemplare die gleiche Verzerrung aufwiesen, es gab kein normales Exemplar in der Gegend. Foto's im bijlage.
Herzliche Grüße
Carl

Hallo Carl,

zuerst einmal herzlichen Dank, dass du dich in diesem Forum angemeldet hast.

---> Und dann noch mit einem derartigen Fund, der mich natürlich hell begeistert und du auch bereits in die richtige Schublade (morchelloide Prolifikation) geschoben hast.
-------------------------------------------------------------------------

Einen Überblick über diese "Fruchtkörper-Bildungsabweichung" (salopp "Missbildung") habe ich Hier vorgestellt.
-------------------------------------------------------------------------

Jetzt gibt es nur noch ein wichtiges (leider nicht einfaches) Problem zu klären:

---> Die Ursache für diese "Bildungsabweichung", die ich leider nicht sicher beantworten kann:

(1) Eine witterungsbedingte Ursache kann ich mir hier nicht vorstellen. Denn da werden m.W. nicht alle Fruchtkörper betroffen und die sind auch nicht steril.

(2) Mutation (Gendefekt): Könnte passen. Ob ursächlich durch Virenbefall verursacht, kann ich leider nicht beurteilen.

Grüße Gerd

Re: morchelloide galerina

Verfasst: Di 21. Jan 2020, 18:10
von Harry
Hallo Carl,

zunächst einmal ein herzliches Willkommen im Pilzfotopage - Forum.

Diese morchelloide Verwachsungen gehören für mich zu den interessantesten im Pilzreich. Sie sehen toll aus und wenn sie in der Menge vorkommen wie du sie gefunden hast ist das einfach nur faszinierend. Danke für´s einstellen.

:su:

Gruß
Harry