Weißer Belag auf Fenchel

Spezialforum zum Thema phytoparasitische Kleinpilze ( Rost, Brand, Mehltaupilze etc. ) und tierische Gallen an Wild.- und Nutzpflanzen. Forumsstart - 15.07.2006
Horst Schlüter
treues Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: Di 30. Sep 2008, 00:06
Wohnort: Winnenden

Weißer Belag auf Fenchel

Ungelesener Beitrag von Horst Schlüter »

Liebe Freunde von Phytoparasiten,
gestern, 08.11.2022 entdeckte ich am Imperofluß bei Imperia, Ligurien, Italien mehrere Fenchelpflanzen mit diesem weißen Übetzug. Da in diesem Forum noch keine Themen bezüglich Phytoparasiten und Fenchel zu finden ist (oder bin ich blind?), kann ich dieses Erscheiungsbild nicht zuordnen.
Viele Grüße aus Ferretti in Italien
Horst Schlüte
DSC05749 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg
DSC05749 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg (305.74 KiB) 224 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2022:11:08 14:00:56
Bild aufgenommen am/um:
Di 8. Nov 2022, 13:00
Brennweite:
4.1 mm
Belichtungszeit:
1/400 Sek
Blendenwert:
f/3.5
ISO:
80
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
SONY
Kamera-Modell:
DSC-HX90V
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 43 54 37.337/ E 8 1 32.207
DSC05750 Schärfe, klein.jpg
DSC05750 Schärfe, klein.jpg (269.71 KiB) 224 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2022:11:08 14:01:03
Bild aufgenommen am/um:
Di 8. Nov 2022, 13:01
Brennweite:
7.58 mm
Belichtungszeit:
1/250 Sek
Blendenwert:
f/4.5
ISO:
80
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
SONY
Kamera-Modell:
DSC-HX90V
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 43 54 37.445/ E 8 1 32.267
DSC05751 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg
DSC05751 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg (122.79 KiB) 224 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2022:11:08 14:01:31
Bild aufgenommen am/um:
Di 8. Nov 2022, 13:01
Brennweite:
4.1 mm
Belichtungszeit:
1/500 Sek
Blendenwert:
f/3.5
ISO:
80
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
SONY
Kamera-Modell:
DSC-HX90V
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 43 54 37.535/ E 8 1 32.243
DSC05752 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg
DSC05752 Ausschnitt, Schärfe, klein.jpg (273.58 KiB) 224 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2022:11:08 14:01:48
Bild aufgenommen am/um:
Di 8. Nov 2022, 13:01
Brennweite:
4.1 mm
Belichtungszeit:
1/250 Sek
Blendenwert:
f/3.5
ISO:
80
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
SONY
Kamera-Modell:
DSC-HX90V
Belichtungsmodus:
Automatikprogramm
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 43 54 37.547/ E 8 1 32.285
Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4653
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500
Nikon Z5
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Weißer Belag auf Fenchel

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Horst,

ich denke hier an einen Mehltaupilz. Im Klenke/Scholler sind für den Fenchel zwei Mehltaupilze angegeben. Nach deinen Fotos und den Beschreibungen im Buch müsste es sich um die wärmeliebende Art Leveillula lanuginosa handeln. Ich kenne die Art nicht von eigenen Funden und verlasse mich halt jetzt auf die Buchbeschreibung. Jule oder Björns könnten da vielleicht mehr dazu sagen. Leider waren beide schon lange nicht mehr anwesend.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.
Horst Schlüter
treues Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: Di 30. Sep 2008, 00:06
Wohnort: Winnenden

Re: Weißer Belag auf Fenchel

Ungelesener Beitrag von Horst Schlüter »

Hallo Harry,
an Mehltau hatte ich auch gedacht, leider habe ich hier in Italien keine Literatur und im Forum war bisher nichts zu finden. Das internet kennt seltenere Phytiparasiten so gut wie gar nicht.
Leider scheint derzeit in vielen Foren ein Schwund von Experten stattzufinden, ich erlebe das auch in anderen Foren, daß fleißige Helfer plötzlich verschwinden. Es ist natürlich auch ein Problem der Zeit und man setzt halt immer wieder neue Prioritäteten.
Vielen Dank für Deinen Bestimmungstip. Wie heißt dnn die zweite Art?
Grüßle aus Ligurien
Horst
Zuletzt geändert von Horst Schlüter am Mi 16. Nov 2022, 00:23, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Julia
Forums Gott
Beiträge: 2341
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 19:23
Kamera: Olympus FE 120 +Panasonic LX 7
Wohnort: Barkelsby, Frankfurt a. Main
Kontaktdaten:

Re: Weißer Belag auf Fenchel

Ungelesener Beitrag von Julia »

Lieber Horst,

ohne Mikroskopie geht hier nichts. Entweder Leveillula (wie bereits von Harry angemerkt) oder Erysiphe heraclei.

Liebe Grüße,
Julia

PS: Ich habe mich in diesem Jahr generell rar gemacht wegen gesundheitlicher Dinge.
Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4653
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500
Nikon Z5
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Weißer Belag auf Fenchel

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Julia,

laut Klenke/Scholler wurde Erysiphe heraclei noch nicht am Fenchel nachgewiesen. Gilt das nur für Deutschland, Österreich der Schweiz und Südtirol? Das ist im Buch nicht genau ersichtlich.
Julia hat geschrieben: Sa 12. Nov 2022, 07:48 PS: Ich habe mich in diesem Jahr generell rar gemacht wegen gesundheitlicher Dinge.
Das wusste ich nicht. Ich hoffe deine gesundheitlichen Probleme sind ausgeräumt.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.
Horst Schlüter
treues Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: Di 30. Sep 2008, 00:06
Wohnort: Winnenden

Re: Weißer Belag auf Fenchel

Ungelesener Beitrag von Horst Schlüter »

Hallo Jule,
auch hier ganz herzlichen Dank für die Klarstellung.
Liebes Grüßle
Horst
Benutzeravatar
Julia
Forums Gott
Beiträge: 2341
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 19:23
Kamera: Olympus FE 120 +Panasonic LX 7
Wohnort: Barkelsby, Frankfurt a. Main
Kontaktdaten:

Re: Weißer Belag auf Fenchel

Ungelesener Beitrag von Julia »

Lieber Harry,

die Angaben in Klenke und Scholler hinsichtlich der Verbreitung beziehen sich immer auf das genannte Gebiet. In dem Fall die Gebiete die außen auf dem Buch stehen. Da Horst nicht in diesen Gebieten unterwegs war, ist ein Vorkommen auf Fenchel also sicherlich möglich :)

Liebe Grüße,
Jule
Horst Schlüter
treues Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: Di 30. Sep 2008, 00:06
Wohnort: Winnenden

Re: Weißer Belag auf Fenchel

Ungelesener Beitrag von Horst Schlüter »

Hallo Jule,
wenn Du sagst, sicherliich möglich, worauf begründest Du das? Hast Du da literatur, wo das belegt ist. Ich denke, das war letztendlich auch die Frage von Harry.
Grüßle
Horst
Benutzeravatar
Julia
Forums Gott
Beiträge: 2341
Registriert: Mo 7. Aug 2006, 19:23
Kamera: Olympus FE 120 +Panasonic LX 7
Wohnort: Barkelsby, Frankfurt a. Main
Kontaktdaten:

Re: Weißer Belag auf Fenchel

Ungelesener Beitrag von Julia »

Hallo Horst,

Foeniculum ist in der Monographie der Erysiphales von Braun & Cook als Wirt für E. heraclei genannt, deswegen meine Aussage.

Liebe Grüße,
Jule
Horst Schlüter
treues Mitglied
Beiträge: 466
Registriert: Di 30. Sep 2008, 00:06
Wohnort: Winnenden

Re: Weißer Belag auf Fenchel

Ungelesener Beitrag von Horst Schlüter »

Hallo Jule,
herzlichen Dank für die Ergänzung.
Grüßle nochmal
Horst
Antworten