ein paar Funde der letzten Tage

hier kann alles gepostet werden was mit Pilzen zu tun hat. Forumsstart - 22.12.2004

Moderator: Harry

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4394
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

ein paar Funde der letzten Tage

Ungelesener Beitrag von Harry » Do 3. Okt 2019, 17:55

Hallo Pilzfreunde,

endlich ist auch hier im Saarland die lange „ Durststrecke “ zu Ende. Die Wälder stehen zwar noch nicht proppevoll, aber Allerorten tut sich was. Ein paar Funde der letzten Tage möchte ich euch vorstellen.

30.09.2019

Hericium cirrhatum - Dorniger Stachelbart ( Pers.:Fr. ) P.Karst

Die Art finde ich recht selten und wird auf der Roten Liste Deutschlands als gefährdet geführt ( RL 3 )

Fundort: Bauernwald Bexbach
MTB: 6609/4
Substrat: Buche


Hericium_cirrhatum.jpg
Hericium_cirrhatum.jpg (252 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:09:30 12:33:48
Bild aufgenommen am/um:
Mo 30. Sep 2019, 10:33
Brennweite:
65 mm
Belichtungszeit:
1/30 Sek
Blendenwert:
f/13
ISO:
1250
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.7012 0/ E 7 17.901 0

01.10.2019

Tyromyces kmetii - Orangegelber Saftporling (Bres.) Bondartsev & Singer (1941)

Es hat etwas gedauert bis ich diesem Burschen auf die Spur gekommen bin. In einem so frühen Stadium hatte ich diese Art bisher noch nicht gefunden.

Fundort: Hochwiesmühler Wald Bexbach
MTB: 6609/2
Substrat: Buchenast


Tyromyces_kmetii..jpg
Tyromyces_kmetii..jpg (194.12 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:01 13:40:20
Bild aufgenommen am/um:
Di 1. Okt 2019, 11:40
Brennweite:
66 mm
Belichtungszeit:
1/30 Sek
Blendenwert:
f/20
ISO:
800
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3748 0/ E 7 17.2045 0
Tyromyces_kmetii001.jpg
Tyromyces_kmetii001.jpg (181.72 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:01 13:44:09
Bild aufgenommen am/um:
Di 1. Okt 2019, 11:44
Brennweite:
80 mm
Belichtungszeit:
1/50 Sek
Blendenwert:
f/20
ISO:
800
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
-4/6 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3694 0/ E 7 17.1929 0

Calocera viscosa - Klebriger Hörnling

In unseren Wälder eine recht häufige Art. Er wird oft von ungeübten Speisepilzsammlern als Hahnenkämmchen gesammelt und verzehrt. Er ist zwar nicht giftig, zählt aber wegen seiner Konsistenz und seiner Unverdaulichkeit nicht zu den Speisepilzen.

Fundort: Hochwiesmühler Wald Bexbach
MTB: 6609/2
Substrat: totes Nadelholz, vermutlich Kiefer


Calocera_viscosa.jpg
Calocera_viscosa.jpg (237.99 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:01 13:15:27
Bild aufgenommen am/um:
Di 1. Okt 2019, 11:15
Brennweite:
80 mm
Belichtungszeit:
1/50 Sek
Blendenwert:
f/18
ISO:
2000
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
6/6 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3988 0/ E 7 17.6945 0

Für folgende Aufnahme habe ich den Pilz mit einer 2600 Lumen starken LED - Taschenlampe mit Tageslichtspektrum angestrahlt.

Calocera_viscosa001.jpg
Calocera_viscosa001.jpg (104.97 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:01 13:18:03
Bild aufgenommen am/um:
Di 1. Okt 2019, 11:18
Brennweite:
80 mm
Belichtungszeit:
1/250 Sek
Blendenwert:
f/16
ISO:
800
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.4004 0/ E 7 17.6967 0

heute 03.10.2016


Paxillus validus - Großer Krempling C. Hahn 1999

Trotz makroskopischer Unterschiede wurde diese Art früher nicht vom Kahlen Krempling unterschieden. Erst im Jahre 1999 wurde dieser stattliche Krempling von Dr. Chistoph Hahn vom Kahlen Krempling abgespalten und wird seit dem als eigenständige Art geführt. Der abgebildete Bursche hatte einen Hutdurchmesser von 26 cm. Paxillus validus besitzt außerdem einen lange eingerollten Hutrand und einen sehr kurzen, kräftigen Stiel.

Fundort: Saarpfalzpark Bexbach
MTB: 6609/2
Begleitbaum: Kiefer ( Pinus sylvestris )


Paxillus_validus.jpg
Paxillus_validus.jpg (349.33 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 09:57:37
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 07:57
Brennweite:
66 mm
Belichtungszeit:
1/40 Sek
Blendenwert:
f/20
ISO:
800
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3471 0/ E 7 16.3854 0
Paxillus_validus001.jpg
Paxillus_validus001.jpg (429.56 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 10:03:27
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 08:03
Brennweite:
32 mm
Belichtungszeit:
1/50 Sek
Blendenwert:
f/18
ISO:
800
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
-2/6 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3437 0/ E 7 16.3969 0
Paxillus_validus002.jpg
Paxillus_validus002.jpg (288.85 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 10:07:56
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 08:07
Brennweite:
80 mm
Belichtungszeit:
1/25 Sek
Blendenwert:
f/32
ISO:
800
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3459 0/ E 7 16.3943 0

Melanoleuca spec.

eine recht kleiner Weichritterling mit gerade mal 3 - 4,5cm Hutdurchmesser. Die Bestimmung auf Artrang ist noch nicht erfolgt. Ein Hut liegt zum Aussporen auf einem Blatt weißem Papier.

Fundort: Saarpfalzpark Bexbach
MTB: 6609/2
Standort: bemooste Wiese


Melanoleuca_spec001.jpg
Melanoleuca_spec001.jpg (332.69 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 10:19:22
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 08:19
Brennweite:
62 mm
Belichtungszeit:
1/60 Sek
Blendenwert:
f/16
ISO:
320
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3233 0/ E 7 16.3897 0
Melanoleuca_spec002.jpg
Melanoleuca_spec002.jpg (236.09 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 10:20:09
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 08:20
Brennweite:
62 mm
Belichtungszeit:
1/80 Sek
Blendenwert:
f/14
ISO:
320
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3232 0/ E 7 16.3899 0

Pholiota gummosa - Stohblasser Schüppling ( Gummischüppling ) ( Lasch.: fr.) Sing

eine unter den Schüpplingen leicht kenntliche Art. Sie erscheint recht rasch nach stärkeren Regenfällen.


Fundort: Saarpfalzpark Bexbach
MTB: 6609/2
Standort: Wiese


Pholiota gummosa.jpg
Pholiota gummosa.jpg (229.46 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 10:26:19
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 08:26
Brennweite:
48 mm
Belichtungszeit:
1/200 Sek
Blendenwert:
f/14
ISO:
640
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3183 0/ E 7 16.4155 0
Pholiota gummosa001.jpg
Pholiota gummosa001.jpg (250.13 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 10:28:10
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 08:28
Brennweite:
80 mm
Belichtungszeit:
1/60 Sek
Blendenwert:
f/20
ISO:
640
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
2/6 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3186 0/ E 7 16.4128 0

Lactarius deliciosus - Echter Reizker/Edelreizker

Eine leicht kenntliche Milchlingsart mit karottenroter Milch. Für mich, gegenüber dem Fichtereizker, die eindeutig wohlschmeckendere Art.

Fundort: Saarpfalzpark Bexbach
MTB: 6609/2
Begleitbaum: Kiefer ( Pinus sylvestris )


Lactarius_deliciosus.jpg
Lactarius_deliciosus.jpg (289.71 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 10:34:27
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 08:34
Brennweite:
56 mm
Belichtungszeit:
1/125 Sek
Blendenwert:
f/20
ISO:
640
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
-4/6 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3199 0/ E 7 16.437 0
Lactarius_deliciosus001.jpg
Lactarius_deliciosus001.jpg (287.47 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 10:36:15
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 08:36
Brennweite:
80 mm
Belichtungszeit:
1/50 Sek
Blendenwert:
f/22
ISO:
640
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.319 0/ E 7 16.4358 0

Suillus luteus - Butterpilz ( L.:Fr. ) Roussel 1796

Ein Vertreter aus der Gattung der Schmierröhrlinge. Wie der deutsche Name schon verrät haben fast alle Arten eine stark schmierige bis schleimige Huthaut. Beim Butterpilz ist sie sehr leicht und vollständig abziebar.


Fundort: Saarpfalzpark Bexbach
MTB: 6609/2
Begleitbaum: Kiefer ( Pinus sylvestris )


Suillus_luteus001.jpg
Suillus_luteus001.jpg (277.39 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 10:43:33
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 08:43
Brennweite:
62 mm
Belichtungszeit:
1/40 Sek
Blendenwert:
f/20
ISO:
640
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3232 0/ E 7 16.4306 0

Tricholomopsis rutilans - Rötlicher Holzritterling ( Schaeff.: Fr. ) Sing


eine recht große, auffällige aber ungenießbare Art. Sie lebt saprobiontisch, vorzugeweise an totem Nadelholz. Seltener kann man ihn auch an Laubholz finden.

Fundort: Saarpfalzpark Bexbach
MTB: 6609/2
Substart: Kiefernstumpf ( Pinus sylvestris )


Tricholomopsis_rutilans.jpg
Tricholomopsis_rutilans.jpg (568.27 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 10:46:34
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 08:46
Brennweite:
22 mm
Belichtungszeit:
1/80 Sek
Blendenwert:
f/16
ISO:
640
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3446 0/ E 7 16.4754 0
Tricholomopsis_rutilans001.jpg
Tricholomopsis_rutilans001.jpg (398.23 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 10:46:40
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 08:46
Brennweite:
55 mm
Belichtungszeit:
1/160 Sek
Blendenwert:
f/16
ISO:
640
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3244 0/ E 7 16.467 0

Vascellum pratense - Wiesen Staubbecher


Auf unseren Wiesen zur Zeit ein Massenpilz. Neuerdings wird er in der Gattung Lycoperdon geführt. Seine Fruchkörper erinnern an eine wie auf dem Kopf stehenden Birne. Im Innern des Pilzes befinden sich nur sehr wenige stützende Capillitiumfasern, was zur Folge hat, dass die Fruchtkörper bei zunehmender Sporenreife wie niedergedrückt aussehen.

Fundort: Saarpfalzpark Bexbach
MTB: 6609/2
Standort: Wiese


Vascellum_pratense.jpg
Vascellum_pratense.jpg (250.86 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 10:51:06
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 08:51
Brennweite:
66 mm
Belichtungszeit:
1/30 Sek
Blendenwert:
f/25
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.343 0/ E 7 16.4421 0
Vascellum_pratense001.jpg
Vascellum_pratense001.jpg (318.91 KiB) 174 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 10:52:18
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 08:52
Brennweite:
80 mm
Belichtungszeit:
1/13 Sek
Blendenwert:
f/25
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3426 0/ E 7 16.4403 0


So liebe Pilzfreunde, das soll es für heute gewesen sein. Ich denke dass das Pilzwachtum hier in den nächsten Tagen gewaltig zulegt. Es wurde aber auch Zeit. Ich hab mich schon wie ein Kranker gefühlt der seine Medikamente nicht bekommt.

:giggle :giggle

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Benutzeravatar
opa hans
Senior Poster
Beiträge: 191
Registriert: Di 4. Okt 2011, 16:40

Re: ein paar Funde der letzten Tage

Ungelesener Beitrag von opa hans » Do 3. Okt 2019, 18:09

Sehr schöne Fotos Harry,
(Zitat Harry:" Ich hab mich schon wie ein Kranker gefühlt der seine Medikamente nicht bekommt. ")
Da bleibt Dir nur noch der Weg zur "Suchtberatung" in den Wald. *hmw*
Hier bei mir tut sich nix,aber es regnet jetzt......... :freu
Gruß Hans

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4394
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: ein paar Funde der letzten Tage

Ungelesener Beitrag von Harry » Do 3. Okt 2019, 18:18

Hallo Hans
opa hans hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 18:09


Da bleibt Dir nur noch der Weg zur "Suchtberatung" in den Wald. *hmw*
Die ersten Sitzungen hab ich ja hinter mir und es geht mir schon viel besser. Ich denke aber dass noch Einige beim Suchtberater Wald notwendig sind um das vollständige Wohlbefinden wieder herzustellen.

*hmw*

Gruß
ein allmählich genesender Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Benutzeravatar
rickenella
Forums Gott
Beiträge: 1406
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 12:22
Kamera: NIKON D3300 + TAMRON
Wohnort: Zwickau

Re: ein paar Funde der letzten Tage

Ungelesener Beitrag von rickenella » Do 3. Okt 2019, 22:27

Hallo Harry,

das sind - vor allem die Ersteren - sehr schöne Funde, werde ich bei unseren sauren Fichtenwäldern nicht zu Gesicht bekommen.

Gruß
Peter
Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.
Marie Freifrau von Ebner - Eschenbach (1830 - 1916)

Benutzeravatar
willihund
treues Mitglied
Beiträge: 375
Registriert: Do 2. Dez 2010, 13:20
Wohnort: Chemnitz/Sachsen

Re: ein paar Funde der letzten Tage

Ungelesener Beitrag von willihund » Di 8. Okt 2019, 22:06

Hallo Harry,

tolle Funde :tdown: . Es wurde ja auch Zeit dass es bei dir auch so richtig losgeht. Um den Stachelbart beneide ich dich. Die ganze Sippe gibt es bei mir nicht. Beim Krempling solltest Du einen Sporenabwurf machen um den von Paxillus obscurosporus abzutrennen.

VG Jörg

Nobi
kürzlich registrierte Benutzer
Beiträge: 2
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 18:54
Kamera: Olympus Tough TG4
Canon EOS 600D + Macroobjektive Canon 60/100

Re: ein paar Funde der letzten Tage

Ungelesener Beitrag von Nobi » Di 8. Okt 2019, 23:22

Wunderschön, Harry!

Wenn man sich die Bilder des Klebrigen Hörnlings so anschaut, wird einem klar, warum die Österreicher den viel schöneren Namen Zwerglfeuer für die Art verwenden!
Auch hier brennen zur Zeit die kleinen Feuer unübersehbar.

Bild

Liebe Grüße
Nobi

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4394
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: ein paar Funde der letzten Tage

Ungelesener Beitrag von Harry » Mi 9. Okt 2019, 13:10

Hallo Nobi,

ich finde Form und Farbe des Klebrigen Hörnlings einfach schön. An seinem Standort kann man ihn schon aus größerer Entfernung ausmachen. Der Name „ Zweglfeuer “ hat einen gewissen Schmunzeleffekt aber ich finde ihn durchaus passend. Bei bei meinen künftigen Exkursionen kommt der ganz gewiss zum Einsatz.

:tup: :tup:

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Antworten

Social Media