Bildungsabweichung am Großen Krempling

Missbildungen und Mutationen an Pilzen können hier vorgestellt werden - Forumsstart 14.03.2009

Moderator: Gerd

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4394
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Bildungsabweichung am Großen Krempling

Ungelesener Beitrag von Harry » Do 3. Okt 2019, 18:08

Hallo zusammen,

heute habe ich an Paxillus validus diese etwas kuriose Missbildungen gesehen.

Paxillus_validus003.jpg
Paxillus_validus003.jpg (282.39 KiB) 128 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 09:58:54
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 07:58
Brennweite:
80 mm
Belichtungszeit:
1/25 Sek
Blendenwert:
f/20
ISO:
800
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.3419 0/ E 7 16.4001 0
Paxillus_validus004.jpg
Paxillus_validus004.jpg (333.07 KiB) 128 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 10:01:26
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 08:01
Brennweite:
58 mm
Belichtungszeit:
1/125 Sek
Blendenwert:
f/18
ISO:
800
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.338 0/ E 7 16.3919 0
Paxillus_validus005.jpg
Paxillus_validus005.jpg (279.99 KiB) 128 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:10:03 10:02:09
Bild aufgenommen am/um:
Do 3. Okt 2019, 08:02
Brennweite:
65 mm
Belichtungszeit:
1/60 Sek
Blendenwert:
f/18
ISO:
800
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Koordinaten:
N 49 21.324 0/ E 7 16.3809 0

Auffällig war das an dem seitlichen Hutteil kein irgendwie abgerissener Stiel zu sehen war. Die kleine Missbildung am selben Hut sieht einem offenen Fischmaul nicht unähnlich. :giggle
Gerd was meist du? Könnte man diese Verwachsungen in die Prolifikation - Schublade stecken?

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Re: Bildungsabweichung am Großen Krempling

Ungelesener Beitrag von Gerd » Sa 5. Okt 2019, 14:46

Harry hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 18:08
Hallo zusammen,

heute habe ich an Paxillus validus diese etwas kuriose Missbildungen gesehen.


Paxillus_validus003.jpg

Paxillus_validus004.jpg

Paxillus_validus005.jpg


Auffällig war das an dem seitlichen Hutteil kein irgendwie abgerissener Stiel zu sehen war. Die kleine Missbildung am selben Hut sieht einem offenen Fischmaul nicht unähnlich. :giggle
Gerd was meist du? Könnte man diese Verwachsungen in die Prolifikation - Schublade stecken?

Gruß
Harry
Hallo Harry,

herzlichen Dank für diese interessante Bildungsabweichung.

Hast du eine Aufnahme auf der man den großen Fruchtkörper von unten inkl. Stielbasis beurteilen kann?

Grüße Gerd
- Ich mache nur Bestimmungsvorschläge und keine Essensfreigabe.

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4394
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Bildungsabweichung am Großen Krempling

Ungelesener Beitrag von Harry » Sa 5. Okt 2019, 17:05

Hallo Gerd,

nein ich habe keine weiteren Aufnahmen. Der Fruchtkörper ist auf unserer kleinen Ausstellung auf dem besonderen Wochenmarkt gelandet und wurde anschießend entsorgt. Der Stiel war aber ganz normal ausgebildet und zeigte keinerlei Bildungsabweichungen.

Der Stiel ist bei dieser Art dermaßen kurz, dass man meinen könnte der Hut liegt ohne Stiel auf dem Rasen.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Re: Bildungsabweichung am Großen Krempling

Ungelesener Beitrag von Gerd » So 6. Okt 2019, 12:14

Harry hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 18:08
Hallo zusammen,

heute habe ich an Paxillus validus diese etwas kuriose Missbildungen gesehen.

Bild

Auffällig war das an dem seitlichen Hutteil kein irgendwie abgerissener Stiel zu sehen war. Die kleine Missbildung am selben Hut sieht einem offenen Fischmaul nicht unähnlich. :giggle
Gerd was meist du? Könnte man diese Verwachsungen in die Prolifikation - Schublade stecken?

Gruß
Harry
Hallo Harry,

da, wie du betont hast, kein abgerissener Stielansatz zu sehen war gehört m.E. diese Missbildung in die Schublade "(inverse) Prolifikation". Invers, da das Hymenophor nicht geotrop ausgerichtet ist. Ich könnte mir hier eine witterungsbedingte Ursache vorstellen.

Grüße Gerd


PS. Eine Verwachsung (Pseudofasciation) kann man ausschließen, da dort das Hymenophor normal ausgeprägt und auch ein Stielansatz oder Stiel zu sehe wäre.

vergleiche viewtopic.php?f=34&t=5898&p=31369&hilit ... ion#p25003
- Ich mache nur Bestimmungsvorschläge und keine Essensfreigabe.

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4394
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Bildungsabweichung am Großen Krempling

Ungelesener Beitrag von Harry » So 6. Okt 2019, 19:53

Hallo Gerd,

ich danke dir für deine Einschätzung. :tup: :tup:

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Antworten

Social Media