Wiesen-Egerlinge #1

nicht eindeutig geklärte bzw. unbekannte Funde können hier gezeigt und besprochen werden. Forumsstart - 05.11.2007

Moderator: Harry

BaEd
treues Mitglied
Beiträge: 445
Registriert: So 3. Sep 2006, 15:35
Wohnort: Lörrach

Wiesen-Egerlinge #1

Ungelesener Beitrag von BaEd » Mi 30. Okt 2019, 11:10

Hallo,

gestern habe ich auf zwei Wiesen hier im Stadtgebiet Egerlinge gefunden.
Pilze kräftig, gedrungen, dickfleischig
Hut glockenförmig, Huthaut abziehbar, ganz leicht filzig
Geruch etwas nach Bittermandel
Lamellen ganz hell graurosa
Stiel kräftig, keulenförmig, z. T. mit Wurzeln(?), nicht an der Basis verfärbend
Ring noch angewachsen, zahnradartig
bei Druck/Schnitt keine, kaum Farbveränderung

Deutschland, südwestliches Baden-Württemberg, ca. 320 m, Stadtgebiet, Wiese, Kalk, 29.10.2010.
kl_IMG_1048.jpg
kl_IMG_1048.jpg (81.12 KiB) 136 mal betrachtet
Kl_IMG_1049.jpg
Kl_IMG_1049.jpg (88.83 KiB) 136 mal betrachtet
Kl_IMG_1050.jpg
Kl_IMG_1050.jpg (56.86 KiB) 136 mal betrachtet
Ring_IMG_1055.jpg
Ring_IMG_1055.jpg (57.72 KiB) 136 mal betrachtet
Viele Grüße
Barbara

Benutzeravatar
willihund
treues Mitglied
Beiträge: 397
Registriert: Do 2. Dez 2010, 13:20
Wohnort: Chemnitz/Sachsen

Re: Wiesen-Egerlinge #1

Ungelesener Beitrag von willihund » Mi 30. Okt 2019, 15:07

Hallo Barbara,

bitte bei der Champibestimmung niemals die Stielbasis abschneiden sondern einen Längsschnitt durch den gesammten Fruchtkörper machen. Deine Funde sind Anischampignons und als Art würde ich hier Agaricus urinascens vermuten aber wirlich nur vermuten. Das können auch stinknormale A. arvensis sein. Champis sind schwierig zu bestimmen und darin bin ich kein Experte.

VG Jörg

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4424
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Wiesen-Egerlinge #1

Ungelesener Beitrag von Harry » Fr 1. Nov 2019, 10:16

Hallo Barbara,

ich kann Jörg nur beipflichten. Die Gattung ist nicht einfach. Agaricus urinascens ist in diesem Jahr in meiner Kante wieder öfters zu finden, was nicht heißen soll das es sich bei deinen Exemplaren auch um ihn handelt. Ich denke ein Blick durch das scharfe Glas könnte deinem Champignon sicher den richtigen Namen geben.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Antworten

Social Media