Lepista nuda mit Bildungsabweichung ---> Prolifikation/ Proliferation (beginnend, hier am Hutrand)

Missbildungen und Mutationen an Pilzen können hier vorgestellt werden - Forumsstart 14.03.2009
abeja
kürzlich registrierte Benutzer
Beiträge: 4
Registriert: Sa 27. Feb 2021, 21:41

Lepista nuda mit Bildungsabweichung ---> Prolifikation/ Proliferation (beginnend, hier am Hutrand)

Ungelesener Beitrag von abeja »

Hallo allerseits,
heute habe ich auf einem Friedhofsrasen ein paar ältere Exemplare von Lepista nuda (Violetter Rötelritterling) gefunden. Die Pilze waren sehr groß, sehr dickstielig und festfleischig, oberflächlich aber schon ganz braun. Geruch rel. normal für Lepista nuda, aber nicht sehr ausgeprägt.
Am jüngsten und frischesten Pilz war der Hutrand noch deutlich umgekrempelt und an einer Stelle hatte er diese Missbildung (diese hübsche Missbildung!). Der Rand börtelte sich dort nach oben und das Hymenophor war labyrinthisch geworden mit vielen Querverbindungen.
Nennt man das schon morchelloide Prolifikation/ Proliferation?
Die Missbildung ging hier deutlich vom Rand aus.
Wenn man genau unter den "normalen" Rand schaute, dann sah man (leider nicht fotografiert), dass dort die Lamellen extrem dicht standen. An wenigen Stellen begannen sie, sich zu verbiegen und ganz vereinzelt Querverbindungen auszubilden - aber nicht so extrem, wie an der fotografierten Ecke.

FG abeja
Lepista nuda-a_ Fehlbildung_12-2021.jpg
Lepista nuda-a_ Fehlbildung_12-2021.jpg (216.28 KiB) 1241 mal betrachtet
Lepista nuda-b_ Fehlbildung_12-2021.jpg
Lepista nuda-b_ Fehlbildung_12-2021.jpg (219.04 KiB) 1241 mal betrachtet
Zuletzt geändert von abeja am Fr 17. Dez 2021, 21:59, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1832
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Re: Lepista nuda mit Bildungsabweichung

Ungelesener Beitrag von Gerd »

Hallo Abeja,

herzlichen Dank fürs Zeigen dieser interessanten Missbildung.
Du hast korrekt erkannt, dass es sich hier um eine Prolifikation (Wucherung des Hymenophors) handelt.

Auffällig ist, dass sich die missgebildeten Teile nach oben gebogen haben. Das ist sehr untypisch für eine inverse Prolifikation, bei der verwachsene auf dem Kopf liegende Einzelhütchen eine Wucherung des Hymenophors aufweisen. Als „ pleuroiden Prolifikation“ kann man diese Missbildung auch kaum deuten-
-Insofern könnte es sich durchaus um eine gerade beginnende „morchelloide Prolifikation“ handeln, die sich eher nicht vollständig entwickeln wird.
- In diesem Stadium würde ich diese Missbildung allerdings nur als "Prolifikation" bezeichnen.
Als Ursache vermute ich eine randliche Wiederbelebung durch Witterungseinfluss.
-----------------------------------------------------
„Morchelloide Prolifikationen“ habe ich detailliert mit vielen Beispielen bereits diskutiert:
viewtopic.php?p=31781&hilit=prolifikation#p31781

Grüße Gerd
- Ich mache nur Bestimmungsvorschläge und keine Essensfreigabe.
abeja
kürzlich registrierte Benutzer
Beiträge: 4
Registriert: Sa 27. Feb 2021, 21:41

Re: Lepista nuda mit Bildungsabweichung

Ungelesener Beitrag von abeja »

Hallo Gerd,
vielen Dank für die Einschätzung und den Link.
Da war ja auch ein Beispiel, wo die Proliferation vom Hutrand ausgeht, das ist ja recht deutlich zu erkennen.

"Weiter entwickeln" wird sich das bei diesem Exemplar nicht mehr ... völlig unmöglich 8-) .
Ich habe aber am Fundort noch mal nach einer Woche geschaut, ob es andere/ neue Exemplare gibt, leider Fehlanzeige.

Viele Grüße
abeja
Antworten