Grüne Strauchflechte sucht grobe Einordnung

das Forum für den Pflanzenfreund ( Wildgemüse, Wildblumen, Heilpflanzen, Bäume etc. ) Forumsstart: 28.03.05

Moderatoren: Harry, Volker

Benutzeravatar
mykologicus
treues Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: Do 5. Mär 2009, 12:46
Kamera: Canon EOS 7D
Wohnort: Norderstedt, nördliches Hamburger Umland

Grüne Strauchflechte sucht grobe Einordnung

Ungelesener Beitrag von mykologicus » Di 27. Jan 2015, 13:47

Liebes Forum,
es ist mir schon klar, dass Flechten nach Foto normalerweise nicht bestimmbar sind. Und schon bei der Beschreibung fühle ich mich mit den Begrifflichkeiten auf sehr dünnem Eis. Im Nachbargarten gegenüber ist mir seit ein paar Wochen an einem Laubbaum (vermutlich Kirsche Prunus spec.) etwas aufgefallen, was beim ersten Anblick ein bißchen aussah wie Reste eines Vogelschutznetzes. Gestern habe ich das Gewächs etwas näher angesehen und bin mir ziemlich sicher, dass es sich um eine Flechte, vermutlich Strauchflechte, handelt. Leider ist die vorgelagerte Hecke ein bißchen zu hoch (und ich zu kurz), so dass anständige Fotos im Moment noch nicht zur Verfügung stehen. Wenn ich die Nachbarin das nächste Mal treffe, werde ich klären, ob ich auf ihr Grundstück darf für bessere Bilder.

Versuch einer Beschreibung:
Fundort: südliches Schleswig-Holstein
Standort: Garten im urbanen Bereich in Großstadtnähe, Flughafen-Einflugschneise nicht allzu weit entfernt, hier fliegen ständig Flugzeuge drüber.
Wirt: vermutlich Kirsche (Prunus)
Farbe: grün, satte Farbe
Form: wenig verzweigt, hängend, ca. mindestens 30 cm lang, untere Enden spitz zulaufend, Äste rundlich bis eckig, an manchen Abzweigungen sind Verdickungen. Die einzelnen Äste rundlich gebogen wie ein "C". An wenigen Ästen befinden sich blattartige Auswüchse (siehe rote Pfeile letztes Foto).
Noch nicht herausfinden konnte ich, ob es einen Anwachspunkt oder mehrere gibt.
Ausrichtung: der Hauptteil ist nach Norden ausgerichtet, aber auch ein größerer Teil nach Westen. Das Gewächs bekommt also allenfalls die Nachmittagssonne ab, dafür aber auch einiges an Regen, der hier fast immer von Westen kommt.
Anmerkung: der urbane Bereich und die Einflugschneise legen nahe, dass die Schadstoffbelastung hier nicht gering ist. Bei der Flechte müsste es sich daher um eine Art handeln, die einigermaßen Schadstofftolerant bzw. tolerant gegen Schwefelverbindungen sein muss.

Ein solches Gewächs habe ich noch nie gesehen, und mein Bauchgefühl sagt mir, dass das etwas Besonderes sein könnte.

Hier ein paar Fotos von heute vormittag:
2015-01-27 #23002-f Strauchflechte.jpg
2015-01-27 #23002-f Strauchflechte.jpg (406.17 KiB) 3913 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2015:01:27 12:39:13
Bild aufgenommen am/um:
Di 27. Jan 2015, 11:39
Brennweite:
100 mm
Belichtungszeit:
1/160 Sek
Blendenwert:
f/9
ISO:
250
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
Canon
Kamera-Modell:
Canon EOS 7D
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
2015-01-27 #23003-f Strauchflechte.jpg
2015-01-27 #23003-f Strauchflechte.jpg (402.84 KiB) 3913 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2015:01:27 12:39:39
Bild aufgenommen am/um:
Di 27. Jan 2015, 11:39
Brennweite:
100 mm
Belichtungszeit:
1/125 Sek
Blendenwert:
f/9
ISO:
400
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
Canon
Kamera-Modell:
Canon EOS 7D
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
2015-01-27 #23004-f Strauchflechte.jpg
2015-01-27 #23004-f Strauchflechte.jpg (471.3 KiB) 3913 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2015:01:27 12:40:08
Bild aufgenommen am/um:
Di 27. Jan 2015, 11:40
Brennweite:
100 mm
Belichtungszeit:
1/160 Sek
Blendenwert:
f/9
ISO:
640
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
Canon
Kamera-Modell:
Canon EOS 7D
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
2015-01-27 #23005-f Strauchflechte.jpg
2015-01-27 #23005-f Strauchflechte.jpg (403.02 KiB) 3913 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2015:01:27 12:40:33
Bild aufgenommen am/um:
Di 27. Jan 2015, 11:40
Brennweite:
100 mm
Belichtungszeit:
1/160 Sek
Blendenwert:
f/9
ISO:
320
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
Canon
Kamera-Modell:
Canon EOS 7D
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
2015-01-27 #23006-f Strauchflechte.jpg
2015-01-27 #23006-f Strauchflechte.jpg (318.56 KiB) 3913 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2015:01:27 12:40:33
Bild aufgenommen am/um:
Di 27. Jan 2015, 11:40
Brennweite:
100 mm
Belichtungszeit:
1/160 Sek
Blendenwert:
f/9
ISO:
320
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Erzwungener Blitzmodus
Kamera-Hersteller:
Canon
Kamera-Modell:
Canon EOS 7D
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Ich habe schon in den Gattungen Ramalina und Usnea gesucht, aber so recht fündig bin ich nicht geworden. Ich bin gespannt, ob jemand eine Idee hat, wo ich weitersuchen muss.
Liebe Grüße Sabine
__________________________________________________
Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
Immanuel Kant (1724 - 1804)

Annam
Junior Poster
Beiträge: 52
Registriert: Do 18. Sep 2014, 14:56

Re: Grüne Strauchflechte sucht grobe Einordnung

Ungelesener Beitrag von Annam » Di 27. Jan 2015, 16:04

Hallo Sabine!

Beim Betrachten deiner Bilder fällt mir Tillandsia usneoides ein, hmmm... diese ist bis zu einem gewissen Grad kältetolerant, wie ich aus eigener Erfahrung festgestellt habe, jedoch nicht frosthart.

Ob dich dieser Gedanke weiterbringt... :?:

Lg Anna

Benutzeravatar
mykologicus
treues Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: Do 5. Mär 2009, 12:46
Kamera: Canon EOS 7D
Wohnort: Norderstedt, nördliches Hamburger Umland

Re: Grüne Strauchflechte sucht grobe Einordnung

Ungelesener Beitrag von mykologicus » Di 27. Jan 2015, 16:49

Grüß dich, Anna,
vielen Dank, dass du dich zu der vermuteten Strauchflechte geäußert hast. Vom Spanischen Moos/Lousisiana-Moos hatte ich bislang nichts gehört, ist völlig neu für mich. Der Habitus ist offenbar tatsächlich sehr ähnlich. Die Pflanzenart ist eher in wärmeren Bereichen heimisch (Mexiko) und wird vom Farbeindruck als "grau" beschrieben. Alle Fotos, die ich so spontan fand, zeigen die Pflanze mit starker Behaarung. Dieses Merkmal fehlt hier völlig, das Gewächs ist kahl. Trotz aller Ähnlichkeit bin ich da eher skeptisch.
Liebe Grüße Sabine
__________________________________________________
Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
Immanuel Kant (1724 - 1804)

Benutzeravatar
Beorn
Senior Poster
Beiträge: 240
Registriert: Do 20. Feb 2014, 17:24
Kamera: Olympus SP-560UZ

Re: Grüne Strauchflechte sucht grobe Einordnung

Ungelesener Beitrag von Beorn » Di 27. Jan 2015, 20:09

Hallo, Sabine!

Klingt vielleicht etwas doof, aber: Wenn ich nicht nach Annas Hinweis ein paar Bilder angeguckt hätte, hätte ich das für die Überreste irgendeines Plastiknetzes gehalten.
Wenn ich mir aber >sowas< angucke, bin ich doch eher geneigt, Annas Idee zu folgen...


LG, Pablo.

Benutzeravatar
mykologicus
treues Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: Do 5. Mär 2009, 12:46
Kamera: Canon EOS 7D
Wohnort: Norderstedt, nördliches Hamburger Umland

Re: Grüne Strauchflechte sucht grobe Einordnung

Ungelesener Beitrag von mykologicus » Di 27. Jan 2015, 22:27

Guten Abend, Pablo,
danke für deine Meinung. Ja, das mit dem Rest eines Plastiknetzes war ja auch mein erster Eindruck. Und dass das Gewächs vom Habitus her große Ähnlichkeit zum Louisiana-Moos hat, hatte ich oben schon geschrieben.
Trotzdem: Das Louisiana-Moos ist grau-grün und behaart, "mein" Gewächs nicht. Leider konnte ich auch noch nicht herausfinden, wann das Louisiana-Moos blühen würde.
Ich muss unbedingt mal näher herankommen. Wenn es wirklich Louisiana-Moos sein sollte, dürfte es nicht fest angewachsen sein. Das legt zumindest der Artikel bei Wikipedia nahe: als Keimling bildet die Pflanze Wurzeln, kommt aber später völlig ohne diese aus. Dort ist auch zu lesen, dass die Pflanze bei Feuchtigkeit grüner wirkt. Die Farbe ist jedoch quietschgrün, völlig unabhängig von Trockenheit oder Feuchtigkeit.
Liebe Grüße Sabine
__________________________________________________
Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
Immanuel Kant (1724 - 1804)

Benutzeravatar
Holger
alter Hase
Beiträge: 565
Registriert: Di 3. Jun 2008, 12:02
Wohnort: Uslar

Re: Grüne Strauchflechte sucht grobe Einordnung

Ungelesener Beitrag von Holger » Mi 28. Jan 2015, 11:01

Hallo Sabine,

ich denke Anna liegt richtig, Du bekommst gleich eine Mail von einem Freund von mir, der auf dem gebiet Spitze ist.
Viele Grüße und einen schönen Tag
Holger

Ps. Essensfreigabe nur vor Ort und nicht aufgrund von Fotos oder per Mail

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4423
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Grüne Strauchflechte sucht grobe Einordnung

Ungelesener Beitrag von Harry » Mi 28. Jan 2015, 12:24

Hallo Sabine, hallo Holger

am Ergebnis wäre ich interessiert. Ich hab keinen blassen Schimmer was das für eine Pflanze sein könnte. :spr:

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Benutzeravatar
Holger
alter Hase
Beiträge: 565
Registriert: Di 3. Jun 2008, 12:02
Wohnort: Uslar

Re: Grüne Strauchflechte sucht grobe Einordnung

Ungelesener Beitrag von Holger » Mi 28. Jan 2015, 13:22

Hallo Harry,

die Infos kommen noch, ich finde es auch äußerst spannend. Denn mir ging es vor der Mail von meinem Freund Hartwig nicht anders als Dir.
Viele Grüße und einen schönen Tag
Holger

Ps. Essensfreigabe nur vor Ort und nicht aufgrund von Fotos oder per Mail

Benutzeravatar
mykologicus
treues Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: Do 5. Mär 2009, 12:46
Kamera: Canon EOS 7D
Wohnort: Norderstedt, nördliches Hamburger Umland

Re: Grüne Strauchflechte sucht grobe Einordnung

Ungelesener Beitrag von mykologicus » Mi 28. Jan 2015, 16:27

Ihr lieben,
mein herzlicher Dank geht an Holger, der den Flechtenspezialisten aus seinem Freundeskreis kontaktiert hat. Die Infos sind sehr spannend, ich muss jetzt nur noch abwarten, ob ich Hartwigs Aussagen hier nutzen darf.
Liebe Grüße Sabine
__________________________________________________
Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
Immanuel Kant (1724 - 1804)

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4423
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Grüne Strauchflechte sucht grobe Einordnung

Ungelesener Beitrag von Harry » Fr 30. Jan 2015, 12:34

Hallo Sabine, hallo Holger

ich fände es sehr schade wenn wir hier nichts über die Pflanze erfahren würden. Wenigsten der Name müsste doch drin sein. Das Urheberrecht hat da nix dagegen.

:freu :freu

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Benutzeravatar
mykologicus
treues Mitglied
Beiträge: 254
Registriert: Do 5. Mär 2009, 12:46
Kamera: Canon EOS 7D
Wohnort: Norderstedt, nördliches Hamburger Umland

Re: Grüne Strauchflechte sucht grobe Einordnung

Ungelesener Beitrag von mykologicus » Fr 30. Jan 2015, 12:47

Lieber Harry,
ups, Holger schrieb doch "ich denke, Anna liegt richtig", also ist es die Bartbromelie Tillandsia usneoides. Holger hat mich vorhin sogar angerufen, er hat von Hartwig noch keine Freigabe.
Meiner Meinung nach auf jeden Fall eine höchst spannende Angelegenheit. Die Nachbarin habe ich auch noch nicht sprechen können. Es wäre unbedingt zu klären, ob es sich um eine zufällige Freilandansiedlung handelt oder ob die Pflanze dort vom Grundstückseigentümer angesiedelt wurde (was ich aber nicht glaube).
Liebe Grüße Sabine
__________________________________________________
Der Mensch muss sich in die Natur schicken;
aber er will, dass sie sich in ihn schicken soll.
Immanuel Kant (1724 - 1804)

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4423
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Grüne Strauchflechte sucht grobe Einordnung

Ungelesener Beitrag von Harry » Fr 30. Jan 2015, 16:43

Liebe Sabine,

bei " Anna liegt richtig " wäre die Sache klar gewesen. Bei " ich denke Anna liegt richtig " ist es nicht ganz so klar. Bitte entschuldige die Haarspalterei aber in dem sehr spannenden Fall wäre ich schon an einer klaren Aussage interessiert.

liebe Grüße
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Antworten

Social Media