Pilze aus Mecklenburg

hier kann alles gepostet werden was mit Pilzen zu tun hat. Forumsstart - 22.12.2004

Moderator: Harry

Benutzeravatar
Rita
alter Hase
Beiträge: 735
Registriert: Fr 24. Dez 2004, 11:19
Wohnort: Saarbrücken

Pilze aus Mecklenburg

Ungelesener Beitrag von Rita »

Hallo Leute,

diesmal möchte ich einmal ein Pilzrätsel ins Forum stellen:

Alle Pilze wurden letzten September im Urlaub in Mecklenburg gefunden aber sie wachsen auch hier bei uns im Saarland.

Zunächst möchte ich nicht mehr zu den Bildern sagen. Ich hoffe, daß es nicht allzu schwer ist, da es sich auch nur um Bildausschnitte handelt.

Pilz 1



Pilz 2



Pilz 3



Pilz 4



Bei den ersten drei Bildern handelt es sich um die Oberfläche des Pilzes beim 4. Bild um die Unterseite.

Ich hoffe auf eine rege Beteiligung und wünsche Euch viel Spass beim Raten.

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4439
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Pilze aus Mecklenburg

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Rita,

ich kann mit diesem Rätsel nicht viel anfangen. Bild 1 - 3 könnten auch irgendwelche Winterstimmungen spiegeln. Bild 4 könnte man mit etwas Phantasie als Eichenwirrling deuten.

Gruß
Harry

Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1805
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Re: Pilze aus Mecklenburg

Ungelesener Beitrag von Gerd »

Hallo Rita,

reine Neugierde, dass ich nach meiner Geburtstagsfeier ( :alkohol: , " grins" 65-Jahre) noch in's Forum geschaut habe.

Und damit nicht der Eindruck "ich kneife" entsteht beteilige ich mich unter Zeitdruck doch noch an Deinem Pilz-Rätsel. Denn, noch HEUTE (habe mir als Rentner einen Kurzurlaub gegönnt) geht's erst mal für 3 Tage zum Skifahren.
------------------------------
Zunächst möchte ich nicht mehr zu den Bildern sagen. Ich hoffe, daß es nicht allzu schwer ist, da es sich auch nur um Bildausschnitte handelt.

Nicht allzu schwer ? ---> Ein frommer Wunsch.

M.E. "sauschwer" und deshalb werde ich einfach aus dem Bauch heraus "Blindschüsse" ohne zusätzliche Literaturrecherche abgeben.
-------------------

Bilder 1 - 3 scheinen mir irgendwelche Bauchpilze (Stäublinge/Boviste) zu sein. Bei der Artbestimmung passe ich, da ich dafür ohne Literaturrecherche/-kontrolle wohl kaum Treffer landen kann.

---> Aber (reines Kaffeesatzlesen), evtl. sind Calvatia utriformis (Hasenbovist) und Lycoperdon mammaeforme (Flockenstäubling) dabei.
---> Und bei einem der Bilder würde ich die Gattung Amanita nicht völlig ausschließen.

Bild 4 sieht mir nach einem Nichtblätterpilz aus einer der Gattungen Polyporus, Trametes, Daedaleopsis (da passt allerdings die Farbe nicht) aus.


Grüße
Gerd

PS.:
- Schade, dass ich keine zeit habe, die Bilder zu überschlafen.
- Da bin ich mal gespannnt, was du da vorgestellt hast.

Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1805
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Re: Pilze aus Mecklenburg

Ungelesener Beitrag von Gerd »

Hallo Harry,


mit dem Eichenwirrling liegst Du mit Sicherheit total daneben !!!

Darauf würde ich sogar wetten, da bei dieser Art die Porenwände viel dicker sind und immer eine labyrinthische Struktur erkennbar ist.

Grüße
Gerd

Benutzeravatar
Rita
alter Hase
Beiträge: 735
Registriert: Fr 24. Dez 2004, 11:19
Wohnort: Saarbrücken

Re: Pilze aus Mecklenburg

Ungelesener Beitrag von Rita »

Hallo Harry, hallo Gerd,

ich wünsche Euch einen wunderschönen Sonntagmorgen. Dir Gerd noch nachträglich herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag und einen schönen Urlaub, aber Du wirst das hier ja wohl erst nach Deinem Urlaub lesen.

Zu dem Rätsel möchte ich folgendes hinzufügen:

zu Bild 1

hierbei handelt es sich um einen sehr häufig vorkommenden giftigen Bovisten

zu Bild 2
gehört ebenfalls zu den Bauchpilzen, Gerd hat den Namen auch schon erwähnt

zu Bild 3
hier handelt es sich um eine Amanita

zu Bild 4
hier liegt Ihr noch daneben. Es ist ein Röhrling

Ich denke, daß es jetzt wesentlich einfacher ist.

Viel Spass noch beim Raten

Rita

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4439
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Pilze aus Mecklenburg

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Rita,

ok nach deinen Tipps wage ich mich mal ran:

1. Sleroderma citrinum - Dickschaliger Kartoffelbovist

2. Calvatia utriformis - Hasenstäubling

3. Amanita strobiliformis - Fransiger Wulstling oder A. excelsa - Grauer Wulstling

4. muss ich leider passen

Gruß
Harry

Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1805
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Re: Pilze aus Mecklenburg

Ungelesener Beitrag von Gerd »

Hallo Rita,

ganz schnell (das Auto ist schon startbereit) noch einen neuen Wurf:


Bild 4:
bei dieser Struktur fällt mir nur "Hohlfußröhrling" ein. Allerdings stört mich die Farbe.

Bis demnächst
Gerd

Benutzeravatar
Rita
alter Hase
Beiträge: 735
Registriert: Fr 24. Dez 2004, 11:19
Wohnort: Saarbrücken

Re: Pilze aus Mecklenburg

Ungelesener Beitrag von Rita »

Hallo Harry,

Rätsel 1 :biggt:

Rätsel 2 :biggt:

Rätsel 3 :tdown:

Rätsel 4 :tdown:


Gerd hatte für Nr. 4 noch Hohlfußröhrling vorgeschlagen, aber das trifft auch nicht zu.

Um es einfacher zu machen hier die kompletten Bilder. Bei Nummer 3 muß ich dazu sagen, dass die Farbe normalerweise intensiver ist.

Bild 1 :

Bild 2 :

Bild 3 :

Bild 4 :

Viel Spass noch beim Raten.


Rita

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4439
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Pilze aus Mecklenburg

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Rita,

die Amanita dürfte A. citrina sein. Mit dem Röhrling hab ich so meine Probleme. Es könnte sich um einen Vertreter der Gattung Suillus oder Xerocomus handeln. Aber die Art ??? Ich muss leider passen. :wand:

Noch eine Anmerkung zum Bilder einbinden:

deine Bilder sind viel zu groß. Du solltest sie auf 640X480 verkleinern. Die Fotos ( durchweg mehr als 300 KB ) stellen Modem oder ISDN Nutzer auf eine harte Geduldsprobe. In oben genannter Größe sollten sie 100 KB nicht überschreiten. Dann haben auch User mit langsamer Internetanbindung Freude dran.

Gruß
Harry

Benutzeravatar
Rita
alter Hase
Beiträge: 735
Registriert: Fr 24. Dez 2004, 11:19
Wohnort: Saarbrücken

Re: Pilze aus Mecklenburg

Ungelesener Beitrag von Rita »

Hallo Harry,

Du hast recht, bei Bild 3 handelt es sich um A. citrina :tup: und Bild Nr. 4 ist Suillus bovinus.

Bei den Bildern weiß ich ja eigentlich, daß sie nicht zu groß sein sollten, aber im Eifer des Gefechts vergesse ich manchmal, sie vor dem Einstellen zu verkleinern. Werd's mir für die Zukunft merken.

Viele Grüße

Rita

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4439
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Pilze aus Mecklenburg

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Rita,

an Suillus bovinus habe ich ja gedacht. Wegen der gar nicht typischen Bovinus Fruchtkörper habe ich diesen Gedanken aber wieder verworfen.

hier mal meine Kuhröhrlinge

so abgebildet hätte ich mit der Bestimmung keine Schwierigkeiten gehabt.

Gruß
Harry

Benutzeravatar
Rita
alter Hase
Beiträge: 735
Registriert: Fr 24. Dez 2004, 11:19
Wohnort: Saarbrücken

Re: Pilze aus Mecklenburg

Ungelesener Beitrag von Rita »

Hallo Harry,

ich weiß garnicht was Du hast aber der eine Kuhröhrling in meinem Bild oben rechts sieht doch genauso aus wie die auf Deinem Bild.

Als ich das Bild gemacht habe war es schon einige Zeit sehr trocken und die Pilze fingen immer mehr an auszudörren. Deshalb auch die ziemlich braune Farbe bei den meisten Exemplaren.

Auf jeden Fall ist Mecklenburg für Pilzfans ein "Muß". So viele Pilze wie in diesen ausgedehnten Wäldern habe ich selten gesehen. Trotzdem freue ich mich auf die diesjährigen Exkursionen. Ich hoffe, wir sehen uns am 03.04. in Lautzkirchen.

Viele Grüße

Rita

Antworten