Zwei Puccinias von gestern

Spezialforum zum Thema phytoparasitische Kleinpilze ( Rost, Brand, Mehltaupilze etc. ) und tierische Gallen an Wild.- und Nutzpflanzen. Forumsstart - 15.07.2006
Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4458
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Zwei Puccinias von gestern

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo zusammen,

bei einer Kräuterexkursion am gestrigen Nachmittag hab ich auch zwei sehr auffällige Puccinias gefunden.

1. Puccinia sessilis W.G. Schneid

Funddatum: 06.05.2017
Fundort: Ertzental bei Gersheim ( Saarland )
MTB: 6809/3
Wirt: Arum maculatum ( Aronstab )

Der Pilz bildet auf dem Aronstab 0 - Pyknien und I - Aecien aus. Er wechselt auf Glanzgras und schließt dort seine Entwicklung II - Uredien und III - Telien ab. Im selben Gebiet wurde der Pilz auch auf Bärlauch gefunden.

Puccinia_sessillis.jpg
Puccinia_sessillis.jpg (171.25 KiB) 1648 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2017:05:06 14:25:25
Bild aufgenommen am/um:
Sa 6. Mai 2017, 12:25
Brennweite:
80 mm
Belichtungszeit:
1/500 Sek
Blendenwert:
f/11
ISO:
4000
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Puccinia_sessillis002.jpg
Puccinia_sessillis002.jpg (236.37 KiB) 1648 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2017:05:06 18:00:39
Bild aufgenommen am/um:
Sa 6. Mai 2017, 16:00
Brennweite:
90 mm
Belichtungszeit:
1/5 Sek
Blendenwert:
f/51
ISO:
400
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster

2. Puccinia punctiformis (F. Strauss) Röhling 1813

Funddatum: 06.05.2017
Fundort: Ertzental bei Gersheim ( Saarland )
MTB: 6809/2
Wirt: Cirsium arvense - Acker Kratzdistel.


Dieser Rostpilz verkürzt seine Entwicklung mit 0-Pyknien, II - Uredien und III - Telien auf Cirsium arvense und wird meist im Frühjahr bis Frühsommer ausschließlich auf diesem Wirt gefunden. I- Aezien werden keine gebildet, ein Wirtswechsel findet nicht statt. Er ist nicht selten und kann bei Kenntnis des Wirtes recht leicht gefunden werden. Eine Besonderheit bietet das O-Pyknienstadium ( im Bild auf dem oberen Blatt ). In diesem frühen Stadium verströmt der Pilz einen sehr intensiver Geruch der mich an Flieder erinnert.

Puccinia_puntiformis.jpg
Puccinia_puntiformis.jpg (190.66 KiB) 1648 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2017:05:06 18:05:26
Bild aufgenommen am/um:
Sa 6. Mai 2017, 16:05
Brennweite:
90 mm
Belichtungszeit:
1/4 Sek
Blendenwert:
f/40
ISO:
400
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D500
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster

Viel Erfolg bei der Nachsuche.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Benutzeravatar
Dedimyk
Forums Gott
Beiträge: 2925
Registriert: Sa 26. Nov 2005, 13:47
Wohnort: Gifhorn - Südostniedersachsen

Re: Zwei Puccinias von gestern

Ungelesener Beitrag von Dedimyk »

Hallo Harry,
sehr schöne Bilder von gut zu bestimmenden Rostpilzen des Frühjahrs.
Die wunderschönen Aezien auf dem Aronstab waren mein erster Kontakt mit Phytoparasiten bei einer gemeinsamen Exkursion mit dem leider verstorbenen Klaus Wöldecke Ende der 90er Jahre und begeisterten mich seitdem für dieses vernachlässigte Gebiet der Pilze und das bis heute.

Vielen Dank für die Vorstellung. :freu

Detlef
Detlef, der Freund der Phytoparasiten

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4458
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Zwei Puccinias von gestern

Ungelesener Beitrag von Harry »

Hallo Detlef,

es freut mich sehr mal wieder was von dir zu lesen. :freu

Ja, die Aezien des Aronstabes sind wirklich herrlich anzusehen. In dem Gebiet waren fast alle Pflanzen befallen. Vom Glanzgras hab ich dort aber bewusst nichts wahrgenommen. Bei dem starken Befall muss es dort ja in größeren Mengen vorhanden sein.

viele Grüße
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Holger

Re: Zwei Puccinias von gestern

Ungelesener Beitrag von Holger »

Hallo Harry,
danke für das Zeigen. Ich werde am WE mal nachschauen, ob ich sie auch finde.
Ich gehöre ja auch zu meinem Bedauern zu :gnade denen die sie "vernachlässigen". Evtl. habe ich ja mal mehr Zeit.

Antworten