Parasol mit zwei Stielen und einem Ring/Hut

Missbildungen und Mutationen an Pilzen können hier vorgestellt werden - Forumsstart 14.03.2009

Moderator: Gerd

Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Parasol mit zwei Stielen und einem Ring/Hut

Ungelesener Beitrag von Gerd » Mo 16. Mär 2009, 00:11

Hallo zusammen,

jetzt zeige ich einmal einen sonderbaren Parasol „mit zwei Stielen und einem normal ausgeprägtem Ring/Hut“:
Macrolepiota_procera_Siamesische Zwillinge.jpg
Macrolepiota_procera_Siamesische Zwillinge.jpg (44.13 KiB) 2828 mal betrachtet
- Diese "Siamesische Zwillinge" haben mich ganz schön genervt, bis ich den Grund dieser in der Literatur m.W. noch nicht beschriebenen "Anomalie" entschlüsselt konnte:

In der Tat, auch mit dem Fruchtkörper in der Hand, konnte ich nur "zwei normal ausgebildete, an der Berührungsstelle miteinander verwachsene Stiele" beobachten.

Frage: Sind das "siamesische Zwillinge" ?

Grüße
Gerd

PS.:
- Die überraschende Auflösung bringe ich noch in einem Nachfolgebeitrag und lasse euch vorerst noch etwas „zappeln und mitraten“
- Ich mache nur Bestimmungsvorschläge und keine Essensfreigabe.

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4394
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Parasol mit zwei Stielen und einem Ring/Hut

Ungelesener Beitrag von Harry » Mo 16. Mär 2009, 11:03

Hallo Gerd,

sowas verrücktes hab ich ja überhaupt noch nicht gesehen. Ein Ring an zwei Stielen erscheint mir am seltsamsten. Ob da nicht was getürkt ist?
Bin schon auf deine überraschende Auflösung gespannt.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Re: Parasol mit zwei Stielen und einem Ring/Hut

Ungelesener Beitrag von Gerd » Di 17. Mär 2009, 02:20

Hallo Harry,
Harry hat geschrieben:,
sowas verrücktes hab ich ja überhaupt noch nicht gesehen. Ein Ring an zwei Stielen erscheint mir am seltsamsten. Ob da nicht was getürkt ist?
- Um deine Frage zuerst zu beantworten:

(1) Nein, da ist nichts getürkt dran; das Bild wurde ja nicht (als April-Scherz) am 01. April eingestellt

(2) Und, ich habe ja bereits auch folgendes geschrieben:
Gerd hat geschrieben: - Diese "Siamesische Zwillinge" haben mich ganz schön genervt, bis ich den Grund dieser in der Literatur m.W. noch nicht beschriebenen "Anomalie" entschlüsselt konnte:

In der Tat, auch mit dem Fruchtkörper in der Hand, konnte ich nur "zwei normal ausgebildete, an der Berührungsstelle miteinander verwachsene Stiele" beobachten.

Frage: Sind das "siamesische Zwillinge" ?
- Und jetzt lass mich die von mir gestellte Frage beantworten:

---> Nein es sind keine Zwillinge; weder eineiige („echte“) aus einer Fruchtkörperanlage entstehend noch zweieiige (Stichwort Verwachsung, Pseudofasciation ) aus zwei Fruchtkörperanlagen entstehend.
---> Zweifelsfrei ist dieser Fruchtkörper m.E. aber aus einer einzelnen Fruchtkörperanlage entstanden und die Ursache dieser Missbildung wird auch in [1] und hier nicht erwähnt.
-----------------------

Und jetzt noch schön der Reihe nach, was ich für die Ursache dieser Missbildung halte:

- Oh Wunder, nachdem ich die Stiele voneinander getrennt hatte, dann sah das so aus:
MacrolepiotaFuliginosa(Stiel-Missbildung)_DSC0225.jpg
MacrolepiotaFuliginosa(Stiel-Missbildung)_DSC0225.jpg (34.94 KiB) 2743 mal betrachtet
MacrolepiotaFuliginosa(Stiel-Missbildung)_DSC0227.jpg
MacrolepiotaFuliginosa(Stiel-Missbildung)_DSC0227.jpg (75.31 KiB) 2733 mal betrachtet
- Wenn man genau hinschaut:
---> Beide Stiele hatten an der Berührungsstelle einen durchgängigen Riss !!!
-----------------------

Ich bewerte die Ursache für diese m.E. nicht mehr in der Variationsbreite des Parasols liegende "!Missbildung (Bildungsabweichung)" so:

---> Der Stiel wurde „vor oder am Beginn der Streckungsphase“ (aus welchen Gründen auch immer!?) in der Mitte „gespalten“ und beide Teilhälften haben sich dann in der Streckungsphase eingerollt Und nicht geschafft einen "normalen" Stiel zu bilden.
------------------

- Und noch etwas: Wenn man beide gezeigten Bilder genau anschaut, stellt man fest, dass die Stielrinde rötet.
---> Folglich handelt es sich bei diesem Fund um Macrolepiota procera var. fuliginosa

Liebe Grüße
Gerd

Nachtrag: Literaturzitat zugefügt:

[1] (ID-05008): Michael - Hennig - Kreisel (1983): Handbuch für Pilzfreunde, Band V, S26:62
- Ich mache nur Bestimmungsvorschläge und keine Essensfreigabe.

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4394
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Parasol mit zwei Stielen und einem Ring/Hut

Ungelesener Beitrag von Harry » Di 17. Mär 2009, 08:16

Hallo Gerd,

natürlich weiß ich das du uns hier kein getürktes Bild präsentieren würdest. Du solltest diese eher spekulative Vermutung meinerseits nicht überbewerten.
Gerd hat geschrieben:
Ich bewerte die Ursache für diese m.E. nicht mehr in der Variationsbreite des Parasols liegende "!Missbildung (Bildungsabweichung)" so:

---> Der Stiel wurde „vor oder am Beginn der Streckungsphase“ (aus welchen Gründen auch immer!?) in der Mitte „gespalten“ und beide Teilhälften haben sich dann in der Streckungsphase eingerollt Und nicht geschafft einen "normalen" Stiel zu bilden.
Deine Erklärung halte ich für plausibel zumal dieser " Doppelstiel " nur einen Ring aufweist. Hätten sich von Anfang an zwei echte Stiele gebildet wären mit großer Wahrscheinlichkeit auch zwei Stielringe vorhanden.

War ein schöner Beitrag, hab mal wieder was dazugelernt. Danke. :su:

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Re: Parasol mit zwei Stielen und einem Ring/Hut

Ungelesener Beitrag von Gerd » Di 17. Mär 2009, 12:15

Hallo Harry,
Harry hat geschrieben:Hallo Gerd,
Hätten sich von Anfang an zwei echte Stiele gebildet wären mit großer Wahrscheinlichkeit auch zwei Stielringe vorhanden.
... und auch zwei (evtl. leicht miteinander verwachsener) gut erkennbarer Hüte.
---> Vergleiche Verwachsungen

Grüße
Gerd
- Ich mache nur Bestimmungsvorschläge und keine Essensfreigabe.

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4394
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Parasol mit zwei Stielen und einem Ring/Hut

Ungelesener Beitrag von Harry » Di 17. Mär 2009, 12:49

Hallo Gerd,
Gerd hat geschrieben:Hallo Harry,

... und auch zwei (evtl. leicht miteinander verwachsener) gut erkennbarer Hüte.
---> Vergleiche Verwachsungen

Grüße
Gerd
Natürlich auch zwei Hüte. Vergas ich zu erwähnen.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Re: Parasol mit zwei Stielen und einem Ring/Hut

Ungelesener Beitrag von Gerd » Fr 8. Mai 2009, 00:22

Hallo Harry,

abschließend noch herzlichen Dank, dass du diese "Missbildung" mehrfach kommentiert hast.

- Weitergehende Infos/Vermutungen über die Ursache kann ich nicht beitragen.

Beste Grüße
Gerd

PS.:
Eigentlich ist dieser Beitrag völlig überflüssig:

---> Aber ich ertappe mich immer wieder dabei, auch abgeschlossene Beiträge, wenn der letzte Beitrag nicht von mir kommt, anzuschauen. Es könnte ja sein, dass mir da m.E. neue "kommentierenwerte Kommentare" durch die Lappen gehen.

---> Also verstehe bitte diesen Beitrag nicht falsch:

- Ich bestehe nicht darauf, das letzte Wort zu haben.

- Aber, für mich ist das einfach eine "Kontrolle", dass mir kein Beitrag entgangen ist.
- Ich mache nur Bestimmungsvorschläge und keine Essensfreigabe.

chris77
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Fr 10. Mai 2019, 22:25

Re: Parasol mit zwei Stielen und einem Ring/Hut

Ungelesener Beitrag von chris77 » Sa 28. Sep 2019, 23:51

Hallo Gerd,

ich habe heute mehrere Parasole gefunden die dazu neigten längs zu brechen und scheinbar zwei Stiele auszubilden, dabei ist mir dieser Thread wieder eingefallen, desshalb hänge ich hier mal die Bilder an:
1.jpg
1.jpg (184.09 KiB) 257 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:09:28 12:50:49
Bild aufgenommen am/um:
Sa 28. Sep 2019, 10:50
Belichtungszeit:
1/320 Sek
Blendenwert:
f/2.8
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
OLYMPUS IMAGING CORP.
Kamera-Modell:
E-M5MarkII
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
-7/10 EV
Belichtungsmessung:
Muster
2.jpg
2.jpg (228.72 KiB) 257 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:09:28 12:56:30
Bild aufgenommen am/um:
Sa 28. Sep 2019, 10:56
Belichtungszeit:
1/200 Sek
Blendenwert:
f/2.8
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
OLYMPUS IMAGING CORP.
Kamera-Modell:
E-M5MarkII
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
3.jpg
3.jpg (223.49 KiB) 257 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:09:28 13:04:15
Bild aufgenommen am/um:
Sa 28. Sep 2019, 11:04
Belichtungszeit:
1/250 Sek
Blendenwert:
f/2.8
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
OLYMPUS IMAGING CORP.
Kamera-Modell:
E-M5MarkII
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
4.jpg
4.jpg (254.87 KiB) 257 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:09:28 13:10:06
Bild aufgenommen am/um:
Sa 28. Sep 2019, 11:10
Belichtungszeit:
1/320 Sek
Blendenwert:
f/2.8
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz nicht ausgelöst, Automatischer Modus
Kamera-Hersteller:
OLYMPUS IMAGING CORP.
Kamera-Modell:
E-M5MarkII
Belichtungsmodus:
Blendenvorwahl
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
LG, Chris

Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Re: Parasol mit zwei Stielen und einem Ring/Hut

Ungelesener Beitrag von Gerd » Fr 4. Okt 2019, 19:01

chris77 hat geschrieben:
Sa 28. Sep 2019, 23:51
Hallo Gerd,

ich habe heute mehrere Parasole gefunden die dazu neigten längs zu brechen und scheinbar zwei Stiele auszubilden, dabei ist mir dieser Thread wieder eingefallen, desshalb hänge ich hier mal die Bilder an:

LG, Chris
Hallo Chris,

herzlichen Dank für Zeigen deiner Funde und auch dein Hinweis auf einen Fund von mir, der fast exakt die gleiche Bildungsabweichung zeigt. Der einzige Unterschied ist, dass mein Einzelfund den +-gesamten Stiel gespalten hat und bei dir nur Teile des Stiels.
- Das ändert nichts daran, dass ich auch bei deinen Funden eine mechanische Beschädigung des Stiels in der Streckungsphase der Fruchtkörperentwicklung annehme.

---> Was mich allerdings (für mich eher unwahrscheinlich!) verblüfft, dass du gleich mehrere derartiger Konfigurationen gefunden hast. Aber, dennoch kann ich mir derzeit noch keine andere Ursache vorstellen.

Grüße Gerd
- Ich mache nur Bestimmungsvorschläge und keine Essensfreigabe.

chris77
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Fr 10. Mai 2019, 22:25

Re: Parasol mit zwei Stielen und einem Ring/Hut

Ungelesener Beitrag von chris77 » Mo 7. Okt 2019, 06:59

Hallo Gerd,

die kamen alle vom gleichen Mycel also Bild 1&2 sicher, da stand noch eine Mumie, deren Stiel auch so aussah und die restlichen 8m entfernt und dann dort dicht beisammen, auf einer alten Magerwiese!

LG, Chris

Benutzeravatar
Gerd
Forums Gott
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 31. Dez 2004, 19:34
Wohnort: Alb-Donau-Kreis

Re: Parasol mit zwei Stielen und einem Ring/Hut

Ungelesener Beitrag von Gerd » Mo 7. Okt 2019, 16:24

chris77 hat geschrieben:
Mo 7. Okt 2019, 06:59
Hallo Gerd,

die kamen alle vom gleichen Mycel also Bild 1&2 sicher, da stand noch eine Mumie, deren Stiel auch so aussah und die restlichen 8m entfernt und dann dort dicht beisammen, auf einer alten Magerwiese!

LG, Chris
Hallo Chris,

dann muss man wohl ein Gendefekt des Mycels annehmen, da ich eine derartige Anhäufung mechanisch beschädigter Stiele für sehr unwahrscheinlich halte.

Mein Vorschlag: Behalte die Stelle im Auge und berichte nächstes Jahr, ob auch da "Doppelstiele " auftauchen.

Grüße Gerd
- Ich mache nur Bestimmungsvorschläge und keine Essensfreigabe.

chris77
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: Fr 10. Mai 2019, 22:25

Re: Parasol mit zwei Stielen und einem Ring/Hut

Ungelesener Beitrag von chris77 » Di 8. Okt 2019, 20:29

Hallo Gerd,

genau das hatte ich auch angenommen, wenn ich es nächstes Jahr schaffe zur rechten Zeit an der Stelle zu sein, berichte ich gerne hier!

LG, Chris

Antworten

Social Media