Eselsohr

hier kann alles gepostet werden was mit Pilzen zu tun hat. Forumsstart - 22.12.2004

Moderator: Harry

Benutzeravatar
rickenella
Forums Gott
Beiträge: 1406
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 12:22
Kamera: NIKON D3300 + TAMRON
Wohnort: Zwickau

Eselsohr

Ungelesener Beitrag von rickenella » So 29. Sep 2019, 17:06

Hallo,

gefunden am 26.09.19 ; MTB-5439 , 43 ; Zobes, "Mauerholz" ; Höhe 500 m NN ; Nadelwald, Fi ; Lä ; Bi ; Espe ; Kie u.a. Die bizarren Gebilde standen in einem etwas feuchteren Teil des Mischwaldes, teils im Moos, meist aber in Nadelstreu.
Ich meine, es handelt sich bei dem Fund um das Eselsohr Otidea onotica (PERS:) FUCKEL.
Otidea onotica (PERS.) FUCKEL
Otidea onotica (PERS.) FUCKEL
21.JPG (211.89 KiB) 96 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:09:27 14:33:04
Bild aufgenommen am/um:
Fr 27. Sep 2019, 12:33
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/125 Sek
Blendenwert:
f/8
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz ausgelöst, Automatischer Modus, Messlicht-Rückgabe erkannt
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Otidea onotica
Otidea onotica
24.JPG (200.07 KiB) 96 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:09:27 14:33:38
Bild aufgenommen am/um:
Fr 27. Sep 2019, 12:33
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/125 Sek
Blendenwert:
f/8
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz ausgelöst, Automatischer Modus, Messlicht-Rückgabe erkannt
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Otidea onotica
Otidea onotica
31.JPG (202.47 KiB) 96 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:09:27 14:34:42
Bild aufgenommen am/um:
Fr 27. Sep 2019, 12:34
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/125 Sek
Blendenwert:
f/8
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz ausgelöst, Automatischer Modus, Messlicht-Rückgabe erkannt
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
Am gleichen Standort war auch die nachfolgend gezeigte Art vertreten. Ob es sich hier um das kleinere Hasenohr Otidea leporina (BATSCH) FUCKEL handelt, vermag ich in Ermangelung fehlender Literatur und Erfahrung leider nicht zu sagen.
Otidea leporina (BATSCH) FUCKEL
Otidea leporina (BATSCH) FUCKEL
33.JPG (223.25 KiB) 96 mal betrachtet
Originalwert Bild aufgenommen am/um:
2019:09:27 14:36:19
Bild aufgenommen am/um:
Fr 27. Sep 2019, 12:36
Brennweite:
60 mm
Belichtungszeit:
1/125 Sek
Blendenwert:
f/8
ISO:
100
Weißabgleich:
Automatisch
Blitz:
Blitz ausgelöst, Automatischer Modus, Messlicht-Rückgabe erkannt
Kamera-Hersteller:
NIKON CORPORATION
Kamera-Modell:
NIKON D3300
Belichtungsmodus:
Nicht definert
Belichtungskorrektur:
0 EV
Belichtungsmessung:
Muster
QUELLE:
HARDTKE, H.-J. , DÄMMRICH, FRANK , KLENKE, FRIEDEMANN (2015): Rote Liste und Artenliste Sachsens / Pilze

Gruß
Peter
Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.
Marie Freifrau von Ebner - Eschenbach (1830 - 1916)

Benutzeravatar
willihund
treues Mitglied
Beiträge: 375
Registriert: Do 2. Dez 2010, 13:20
Wohnort: Chemnitz/Sachsen

Re: Eselsohr

Ungelesener Beitrag von willihund » So 29. Sep 2019, 18:06

Hallo Peter,

Gratulation zu den schönen Funden :tup: . Ich denke auch das Du beide "Ohren" efunden hast :un: . Mal sehen was Harry dazu sagt.
:danke fürs Zeigen der Raritäten.

VG Jörg

Benutzeravatar
Harry
Administrator
Beiträge: 4394
Registriert: Mi 22. Dez 2004, 09:37
Kamera: Nikon D500 +
Olympus Tough TG-6
Pilzverein: Pilzfreunde Saar - Pfalz e.V.
Wohnort: Bexbach - Saarland
Kontaktdaten:

Re: Eselsohr

Ungelesener Beitrag von Harry » Mo 30. Sep 2019, 09:25

Hallo Peter,

bei dem Eselsohr bin ich ganz bei dir. Ob es sich bei der letzten Aufnahme um Otidea leporina handelt kann ich dir leider nicht sagen. Ich hatte diese Art noch nie in Händen. Außerdem gibt es da noch eine Otidea abietina ( Nadelwald - Öhrling ) die nur mikroskopisch vom Hasenohr zu unterscheiden ist. Otidea spec. - mehr dürfte da nicht gehen.

Gruß
Harry
Dass man immer noch lernen kann ist herrlich, und auch dass man andere dazu braucht.

Benutzeravatar
rickenella
Forums Gott
Beiträge: 1406
Registriert: Sa 26. Nov 2011, 12:22
Kamera: NIKON D3300 + TAMRON
Wohnort: Zwickau

Re: Eselsohr

Ungelesener Beitrag von rickenella » Mo 30. Sep 2019, 14:58

Hallo Harry,

da werde ich das nächste Mal frische, kleine "Ohren" mitnehmen und mal schauen, ob ich mit dem Motic zu einem belastbaren Ergebnis komme (?). Vorerst Dank für die Rev. des Eselsohr.

Gruß
Peter
Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt.
Marie Freifrau von Ebner - Eschenbach (1830 - 1916)

Antworten

Social Media